13.09.04

13.9.2004: Meldung: Burcon NutraScience Corp.: erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut

Burcon NutraSciene: Erfolgreiche Forschungskooperation mit Fraunhofer Institut -
Rapsproteine wirken als starke Antioxidantien zum Abfangen freier Radikale

Vancouver, British Columbia, 13. September, 2004. Burcon NutraScience Corporation (TSX-V: BU, Frankfurt: WKN 157793) berichtet heute über das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, Freising. Das Institut hatte im Auftrag von Burcon die gesundheitlichen Wirkungen der Rapsproteine SuperteinTM und Purateinâin einer Serie von in vitro Tests untersucht. In seinem Bericht hebt das Institut hervor, dass sich die Rapsproteine insbesondere als starke Antioxidantien zum Abfangen freier Radikale erwiesen haben.

Das Fraunhofer Institut hat die Auftragsforschung mit dem Ziel durchgeführt, die bio-funktionalen Eigenschaften von Burcon’s Rapsproteinen SuperteinTM and Purateinâ hinsichtlich zweier gesundheitlich bedeutender Aspekte zu testen und zu beschreiben: erstens wurde Rapsprotein hinsichtlich der Senkung des Cholesterinspiegels (über den Mechanismus der Gallensäurebindung ) getestet; zweitens wurde die Wirkung als Antioxidanz untersucht. Hinsichtlich der Wirkung auf den Cholesterinspiegel zeigten die Proteine nur eine geringe Aktivität, die sich statistisch nicht von der Bio-Aktivität von Soja-Protein-Isolaten unterscheiden lässt. Im Gegensatz dazu bewiesen die beiden Burcon-Proteine, so der Bericht wörtlich „eine bemerkenswerte Aktivität beim Abfangen freier Radikale“.

Freie Radikale wie Superoxide, Wasserstoffperoxide und Hydroxylradikale werden sowohl in der Nahrung wie im menschlichen Körper produziert. In Nahrungsmitteln bewirken sie eine Zersetzung von Fett und anderen Nahrungsbestandteilen. Dies kann zur Bildung geschmacklicher Veränderungen oder sogar zu unerwünschten chemischen Abbauprodukten führen, die gesundheitsschädlich sein können.

Freie Radikale, die als Stoffwechselprodukte im menschlichen Körper produziert werden, werden als Mitverursacher einer Reihe von Krankheiten angesehen. Der menschliche Körper besitzt bestimmte Abwehrmechanismen, die freie Radikale unschädlich machen, aber es kann Situationen geben (Krankheit, oxidative Überlastung), in denen diese Abwehrmechanismen nicht ausreichen.

Da empfohlen wird, freie Radikale zu entfernen, um dadurch das Krankheitsrisiko zu verringern und um Lebensmittel stabiler zu machen, existiert ein wachsendes Interesse an Substanzen, die freie Radikale zerstören oder deren Entstehung verhindern. Antioxidantien verhindern oxidativen Verfall durch das Abfangen freier Radikale.

“Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Studie“, sagte Johann F. Tergesen, Präsident & COO von Burcon. „Wenn sich die starken antioxidativen Eigenschaften von Puratein® und Supertein™ im Zuge weiterer Forschung in vivo bestätigen, gewinnen unsere Rapsproteine zusätzlich an Wert und die Palette der Anwendungen, sei es als eigenes Produkt oder als Zutat in anderen Produkten vergrößert sich nochmals.

Die Ergebnisse legen nahe, dass Burcon’s Proteinprodukte auch bei Versuchen in vivo bedeutendes antioxidatives Potenzial besitzen. Ein Zusammenhang zwischen den vorliegenden Ergebnissen und der Wirkung in vivo muss aber noch weiter erforscht werden. Unabhängig davon wird die Verwendung der Burcon Proteine als Nahrungsmittelzusatz sehr wahrscheinlich dazu beitragen, die Nahrungsmittel vor oxidativer Zersetzung zu schützen, sprich ihre Haltbarkeit zu verbessern.

In Zukunft wird Burcon mit seinen Forschungspartnern weiter daran arbeiten, zusätzliche Werttreiber bei den Rapsproteinen Puratein® und Supertein™ zu identifizieren, sei es in besonderen Eigenschaften von Rapsprotein oder in dessen Verwendung.

Über Burcon
Burcon NutraScience, Vancouver, BC, ist an der TSX-Venture-Exchange (TSX: BU.V) und in Frankfurt (WKN 157793) börsennotiert. Die Gesellschaft betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich Grüner Biotechnologie auf der Grundlage ihrer patentgeschützten Extraktions- und Reinigungstechnologie für pflanzliche Proteine. Das Ziel von Burcons Forschung ist es, mit Hilfe der patentierten Prozesstechnologie aus massenhaft verfügbarem und billigem Ölsaatenschrot unterschiedlicher Ölsaatenpflanzen hochwertige Proteine zu extrahieren, die hervorragende ernährungsphysiologische, funktionale und arzneiliche (nutraceutical) Eigenschaften aufweisen. Burcon will, zusammen mit dem Partner ADM die weltweit ersten kommerziellen Rapsproteine, Puratein® and Supertein™, auf den Markt bringen. Raps ist wegen seines hohen Ernährungswerts anerkannt und ist nach Soja die am zweit häufigsten angebaute Ölsaat. Das Ziel von Burcon ist es, Puratein® and Supertein™ neben Soja sowie Milch- und Hühnereiweiß auf dem wachsenden Milliardenmarkt für Proteine in industriellen Nahrungsmitteln zu positionieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.burcon.ca und www.burcon.net in deutscher Sprache.

Burcon NutraScience Corp.
Mr. Mike Kirwan
SVP Corporate Development
Tel. +604 684 6222
Fax +604 733 8821
mkirwan@burcon.ca
www.burcon.ca

Mit freundlichen Grüßen,
AXINO News Team
......................................

AXINO AG
Silberburgstrasse 112
70176 Stuttgart
Germany

Tel +49-711-25 35 92-30
Fax +49-711-25 35 92-33

info@axino.de
www.axino.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x