13.09.05 Erneuerbare Energie

13.9.2005: 2003 stammten neun Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Quellen - Wasserkraft noch vorn

In Deutschland wurden im Jahr 2003 neun Prozent des Strom aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse erzeugt. Das teilte das Statistische Bundesamt, Wiesbaden, mit. Insgesamt seien 46,7 Milliarden Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Quellen hergestellt worden, hie? es weiter. Daran halte Strom aus Wasserkraft mit 48 Prozent die Spitzenposition, gefolgt von Strom aus Windkraft mit 39 Prozent und Strom aus Biomasse mit 11 Prozent.

Gut die H?lfte des Stroms sei in Anlagen von Privatpersonen erzeugt worden, so das Wiesbadener Amt, knapp 45 Prozent in Anlagen von Energieversorgungsunternehmen und 5 Prozent in Industriekraftwerken.

Der Berliner Verband der Elektrizit?tswirtschaft (VDEW) e.V. hatte Anfang August Sch?ttzungen für das erste Halbjahr 2005 ver?ffentlicht. Demnach lieferten Erneuerbare Energien in den ersten sechs Monaten 2005 elf Prozent des Stroms in Deutschland. Die Winderzeugung liege mit 15,1 Milliarden Kilowattstunden vor der Wasserkraft aus Lauf- und Speicherwasser, so der VDEW.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x