13.09.07 Anleihen / AIF

13.9.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Institutioneller Investor stiegt beim Studienfonds I der Deutschen Bildung ein

Mit drei Millionen Euro beteiligt sich der Finanzdienstleister Delta Lloyd Deutschland AG als erster institutioneller Investor am „Deutsche Bildung Studienfonds I“ der Deutschen Bildung Capital GmbH. Dieser geschlossene Fonds investiert in die Förderung junger Akademiker in Deutschland. „Mit Delta Lloyd haben wir einen langfristigen Partner als Begleiter unserer Studienfonds gewonnen“, freut sich Dr. Frank Steinmetz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bildung. Neben dem Investment umfasse die Partnerschaft auch die Unterstützung beim Vertrieb des Produkts.

Die Delta Lloyd will privaten Investoren den Zugang zum geschlossenen Studienfonds I über die Privatbank Gries & Heissel ermöglichen. Der Studienfonds der Deutsche Bildung kombiniere die Themen Innovation und Zukunftsförderung „auf überzeugende Weise“, erläuterte Wolfgang Fuchs, Vertriebsvorstand von Delta Lloyd. Da diese Bereiche der Delta Lloyd am Herzen lägen, unterstütze man den Fonds.

Der von Ökorenta angebotene "Deutsche Bildung Studienfonds I" unterstützt Studierende in Deutschland sowohl finanziell als auch durch inhaltliche Förderungen. Durch eine breite Streuung der geförderten Studiengänge weist die inflationsgeschützte Investition nach Angaben der Deutsche Bildung ein attraktives Chancen-Risiko-Profil auf. Außerdem stelle die Assetklasse Human Capital eine wichtige Diversifikationsfunktion im Portfolio dar, da die Einkommensentwicklung bei Akademikern relativ unabhängig von der Entwicklung anderer Assetklassen wie Aktien, Renten oder Immobilien sei.

Der „Deutsche Bildung Studienfonds I“ soll eine prognostizierte Rendite von 6,2 Prozent (nach IRR-Methode) erzielen. Anleger können sich ab einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro über eine Laufzeit von zwölf Jahren an dem Fonds beteiligen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x