14.11.03

14.11.2003: Achteinhalb Stunden talkIN: Investment und Nachhaltigkeit

Schluß war um 0.30 Uhr heute morgen: Die letzten Gäste stiegen in die Taxis zum Hotel. "talkIN - Wirtschaftstreff für Investment und Nachhaltigkeit", veranstaltet von der ECOreporter.de AG in Kooperation mit dem Öko-Zentrum NRW, gefördert vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, fesselte die Gäste lange am Donnerstag Abend. Von den Vier-Augen-Gesprächen in der Business-Lounge am Nachmittag über Vorträge und Thementische bis zum Buffet - es "brummte" im Düsseldorfer Medienhafen. Nachhaltiges Investment war das Top-Thema, Kontakte wurden geknüpft, Meinungen getauscht, mancher Analystin und manchem Firmenvorstand gingen nach wenigen der insgesamt achteinhalb Stunden talkIN die Visitenkarten aus. Bärbel Höhn, die Umweltministerin des Landes, reihte den "talkIn" ein in die Bemühungen des Landes, Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Ziel sei es, den Unternehmen zu vermitteln: "Nachhaltiges Wirtschaften rechnet sich auch betriebswirtschaftlich."

Höhn begrüßte die Veranstaltung als Kommunikationsplattform für Akteure des nachhaltigen Wirtschaftens in NRW. Solch´ eine Gelegenheit, sich branchenübergreifend auszutauschen, habe es bislang nicht gegeben. Ob Bank, Versicherung, Aktiengesellschaft, Unternehmensberatung oder andere - alle Branchen, die sich professionell mit nachhaltiger Kapitalanlage befassen, waren vertreten. TalkIN bildet den Auftakt einer Reihe von Treffen, die als eine Art Kontaktbörse für nachhaltige Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen dienen soll.

Kern des "talkIN" war der Austausch an vier Thementischen. An einem wurden die Kriterien für Nachhaltigkeit diskutiert. "Wir resignieren manchmal angesichts der Flut von Fragebögen, die uns zugesandt werden", beklagten sich die Verantwortlichen für Kommunikation und Umwelt aus den Unternehmen bei Vertretern von Fondsgesellschaften und Analysten. Die Fragen seien zu stark standardisiert und schematisch, es bleibe kein Raum, die spezifische Situation des eigenen Unternehmens darzustellen.

Beim Thema "Nachhaltigkeitsmanagement und Unternehmenswert" hieß es, durch Nachhaltigkeitsmanagement würden Mitarbeiter motiviert und Unternehmensabläufe verbessert. Werde das Unternehmen in Nachhaltigkeits-Indizes geführt und erhalte es ein gutes Rating, sei das mit Sicherheit gut für die Publicity. Den Anlegern müsse das Thema aber noch näher gebracht werden.

Die "talkIN"-Reihe soll die Rahmenbedingungen für das Nachhaltige Investment in NRW verbessern, Finanzdienstleister sowie weitere Unternehmen sollen für die Idee der Nachhaltigkeit gewonnen werden. Die Veranstaltungsreihe "talkIN" ist ein Projekt der Agenda 21 NRW.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x