14.11.05 Anleihen / AIF

14.11.2005: Solarstandort Mont Klamott: Kraftwerk Rickelshausen soll auf stillgelegter M?lldeponie entstehen

Die Beteiligung an einem Solarpark auf dem Gel?nde der still gelegten Kreism?lldeponie Rickelshausen bietet derzeit die Singenener solarcomplex GmbH an. Das Freiland-Solarkraftwerk soll laut solarcomplex auf einer rund elf Hektar gro?en Fl?che entstehen, die vom Landkreis Konstanz angepachtet sei. Bis Ende 2006 sollten zun?chst 1,2 Megawatt ans Netz gehen, m?glich sei der Ausbau der Anlage auf bis zu 3 Megawatt Leistung.

Das Projekt "Solarpark Rickelshausen I" will die solarcomplex laut der Meldung ?ber B?rgerbeteiligungskapital realisieren. Angeboten w?rden 800.000 Euro Kommanditbeteiligungen an der "solarcomplex GmbH & Co KG Solarpark Rickelshausen I". Die Mindestbeteiligung liege bei 5.000 Euro, es werde kein Agio verlangt. Die Initiatorin prognostiziert eine Rendite in H?he von f?nf Prozent.

Auf der Grundlage der durch Fern?berwachung vorliegenden Ertragswerte sowie eines zus?tzlichen Ertragsgutachtens des Fraunhofer Instituts aus Freiburg gew?hrt die solarcomplex den Angaben zufolge eine 95-prozentige Garantie der ver?ffentlichten Ertragsprognose. Diese sei ausdr?cklich nicht an meteorologische Werte gekoppelt, hie? es, sondern verstehe sich als absoluter Mindestwert, wie er im Beteiligungsprospekt ver?ffentlicht worden sei.

Bild: Projekt "B?rgerdach Singen" der solarcomplex GmbH / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x