14.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.11.2006: Presseschau: Zeitung beleuchtet Hintergründe der Krise bei Hamburger Solarunternehmen

Für die leidgeprüften Aktionäre des Hamburger Solarunternehmens Reinecke + Pohl ist es in den letzten Tagen noch schlimmer gekommen als ohnehin. Seit Ende Februar hatte die Aktie einen Niedergang erlebt, der selten ist. Von damals über 25 Euro war sie abgestürzt auf einen Kurs leicht über sechs Euro Ende Oktober. Doch seit letztem Freitagnachmittag gab es selbst von diesem niedrigen Niveau noch einen heftigen Plumps nach unten. Denn es wurde bekannt, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young "Unregelmäßigkeiten" in der Buchführung der Reinecke + Pohl Sun Energy AG festgestellt hat (wir berichteten, zu dem ECOreporter.de-Beitrag gelangen Sie per Mausklick). Daraufhin verlor die Aktie weitere 35 Prozent an Wert, heute Mittag notierte sie im XETRA bei 4,16 Euro.

Die Süddeutsche Zeitung nahm die jüngste Entwicklung zum Anlass für einen Hintergrundbericht über die Entwicklungen bei der Nastro Umwelttechnik. Die Reinecke + Pohl Sun Energy AG hatte demnach das Meppener Tochterunternehmen 2005 erworben: vom "Börsenmantel-Spezialisten" Philip Moffat, bis vor wenigen Monaten auch Großaktionär der Reinecke + Pohl, und von Monika Müller, die dem Bericht zufolge fünf Prozent von deren Anteile hält. Ihr Ehemann Hermann Müller war Geschäftsführer der Nastro Umwelttechnik, bis er Mitte Oktober plötzlich seine Position aufgeben musste, um eine Gefängnisstrafe anzutreten. Dessen Verurteilung wegen Scheckbetrugs lag allerdings schon zwei Jahre zurück, hätte der Reinecke + Pohl also vor der Übernahme der Spezialistin für Solar-Anlagen auf Scheunendächern bekannt sein müssen.

Nach dem Abgang des Geschäftsführers ins Gefängnis stellten die dann beauftragten Wirtschaftsprüfer Ernst & Young massive Luftbuchungen bei der Nastro und ein mangelndes Controlling der Holding fest. Die Gesellschaft musste eine Gewinnwarnung herausgeben (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 23. Oktober) und der Vorstand seinen Hut nehmen.

Reinecke+ Pohl Sun Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070

Bildhinweis: Die Nastro Umwelttechnik ist eine Spezialistin für Solar-Anlagen auf Scheunendächern / Quelle: Umweltbank
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x