14.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.11.2006: Q-Cells AG hebt Jahresprognose nach Quartalszahlen an

Die Q-Cells AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres mit 383,9 Millionen Euro 95 Prozent mehr Umsatz gemacht als im gleichen Zeitraum im Vorjahr. Wie das Thalheimer Solarunternehmen mitteilt, stiegen das Betriebsergebnis (EBIT) um 126 Prozent auf 90,9 Millionen Euro und der Periodenüberschuss um 150 Prozent auf 62 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr hebt die Gesellschaft ihre Prognosen an. Sie rechnet mit einem Umsatz von 525 Millionen Euro nach 299,4 Millionen Euro im Vorjahr. Das EBIT werde voraussichtlich von 63,2 auf 120 Millionen Euro steigen, der Jahresüberschuss voraussichtlich von 39,9 auf 85 Millionen Euro wachsen. Die bisherige Prognose hatte ein EBIT von 115 Millionen Euro und ein Jahresergebnis von 75 Millionen Euro vorgesehen.

Durch die Tochtergesellschaft Brilliant 234. GmbH, engagiert sich Q-Cells nach eigenen Angaben mit einer Pilotlinie an der Fertigung von Silizium-Dünnschichtmodulen. Bis Ende 2007 soll hier eine Kapazität von 25 Megawatt peak erreicht werden.

Außerdem habe sich die Q-Cells AG im dritten Quartal mit 12,39 % an der Solaria Corporation, USA beteiligt, heißt es weiter. Das Unternehmen habe auf Basis von Standard-Silizium-Solarzellen eine niedrig-konzentrierende Solartechnologie entwickelt.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 0,20 Prozent auf 34,83 Euro nach (11:42 Uhr) und liegt damit knapp 49 Prozent über ihrem Wert von vor einem Jahr.

Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866

Bildhinweis: Solarzellen der Q-Cells AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x