14.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.11.2006: Roth & Rau AG profitiert von wachsendem Auslandsumsatz

Die Roth & Rau AG hat in den ersten neun Monaten 2006 ihren Umsatz vom gleichen Vorjahreszeitraum um 14,8 Prozent auf 26,8 Millionen Euro gesteigert. Wie dieSpezialistin für Oberflächenbeschichtungen aus Hohenstein-Ernstthal mitteilt, wuchs das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 21,3 Prozent von 2,4 auf 2,9 Millionen Euro. Der Periodenüberschuss legte um 26,8 Prozent auf 1,8 Millionen Euro zu. Im dritten Quartal habe das EBIT bei 0,9 Millionen Euro nach 0,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gelegen, heißt es weiter. Der Umsatz sei von 11,3 auf 11,2 Millionen Euro zurückgegangen.

Das Unternehmen hält nach wie vor an seinem Umsatzziel für 2006 von 38 bis 40 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge zwischen elf und 15 Prozent fest. Der Auslandsanteil sei von 58,2 auf 77 Prozent gesteigert werden. Vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen der Serie SiNA® hätten sich sehr gut nach Asien verkauft.

Anfang November und somit nach Ende des Berichtszeitraumes habe die Q-Cells AG mehrere Oberflächen-Beschichtungsanlagen im Wert von insgesamt fünf Millionen Euro bestellt, meldet das Unternehmen weiter. Die Anlagen seien für eine weitere Produktionslinie zur Herstellung kristalliner Siliziumsolarzellen bei der Q-Cells AG in Thalheim bestimmt und sollen bereits Ende April und Anfang Mai geliefert werden.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 0,78 Prozent auf 32,94 Euro nach (11:19 Uhr). Im Mai war die Aktie zu einem Preis von 36 Euro ausgegeben worden.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51

Bildhinweis: Ein Reinraum der Roth & Rau AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x