14.01.03

14.1.2003: Kursturbulenzen bei CCR Logistics Systems - Unternehmen unterstreicht positive Erwartungen

Die CCR Logistics Systems AG (WKN 762720), Spezialistin für Entsorgungslogistik, hat dazu Stellung genommen, dass die Aktie des Münchner Unternehmens am Freitag unter hohen Umsätzen einen Kursverlust von mehr als 30 Prozent auf 0,94 Euro erlitten hat. CCR würden keinerlei Informationen vorliegen, die einen Kursabschwung in der Weise rechtfertigen wie jetzt erfolgt, hieß es. Seitens des Unternehmens vermutet man allerdings, dass die Kaufempfehlung eines Teilnehmers am Börsenspiel der Fernsehsendung 3sat-Börse der Auslöser gewesen sei. Offenbar habe schon zuvor eine größere Verkaufsorder im Markt vorgelegen, die dann sukzessive zur Ausführung gekommen sei.

Die fundamentalen Aussichten der CCR Logistics für das Geschäftsjahr 2003 seien vielversprechend, betonen die Münchener Entsorgungsfachleute. Etwaige Erträge aus einem erhofften Erfolg von CCR und seinen Partnern Clearingbank Hannover AG und MRV GmbH bei der Bewerbung um Planung, Errichtung und Betrieb der Clearingorganisation für das Dosenpfand seien nicht in die Ertragsprognosen einbezogen worden, weil man sie für spekulativ und hochpolitisch halte. Der Cash Flow des Unternehmens sei seit Beginn 2002 positiv.

Weder habe sich die Erwartung der Geschäftsleitung in die positiven Ertragserwartungen in diesem Jahr verschlechtert noch gebe es Liquiditätsprobleme bei CCR. Bemerkenswert sei vielmehr, dass der Markt die umfangreiche Verkaufsorder gut aufgenommen habe, obwohl CCR ein marktenger Wert sei. Den aktuellen freefloat schätze man auf mindestens 35 Prozent .

Bei erneut hohen Umsätzen von mehr als 11.000 Stück notierten die Aktien des Münchner Logistikers am Morgen in Frankfurt mit zuletzt 1,01 Euro fest (12:14 Uhr).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x