14.01.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.1.2004: Kapitalschnitt von 15:1 bei der B.A.U.M. AG - Aktionäre sollen erneut zur Kasse gebeten werden

Die Hamburger B.A.U.M. AG kündigt an, dass sie einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals anzeigen wird. Das soll auf einer voraussichtlich in der ersten März-Woche stattfindenden außerordentlichen Hauptversammlung geschehen. Tatsächlich aber gibt es offensichtlich einen viel größeren Kapitalschwund in Höhe von 94 Prozent. Denn der Vorstand schlägt vor, das Grundkapital zur Verlustabdeckung und zum Ausgleich von Wertminderungen von derzeit knapp 7 Millionen Euro um 6,5 Millionen Euro auf etwas mehr als 460.000 Euro herabzusetzen. Der Kapitalschnitt soll dabei formal wie folgt ablaufen: 15 auf den Namen lautende Stückaktien werden gegen eine getauscht.

Der Vorstand will auf der Hauptversammlung zugleich eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausübung beschließen lassen. "Zur Zeichnung der Aktien sollen ausschließlich die Aktionäre sowie wenige Investoren, mit denen die Gesellschaft in Kontakt steht, zugelassen werden." Ein öffentliches Angebot der Aktien sei derzeit nicht geplant, heißt es.

B.A.U.M. AG: ISIN DE0005083109 / WKN 508310
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x