14.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.12.2004: Niederländische Solon-Beteiligung baut 20-Megawatt-Solarzellenfabrik

Im Grenzgebiet zwischen Aachen und Heerlen baut die niederländische Firma Solland Solar Energy BV eine 20-Megawatt-Solarzellenfabrik. Das berichtet die Berliner Solon AG für Solartechnik, die eigenen Angaben zufolge an Solland Solar beteiligt ist. Weitere Anteilseigner sind laut dem Solarmodulbauer LIOF, Mithril, De Garst sowie die Solland-Geschäftsführung und -Belegschaft. Die Produktion in der neuen Fabrik solle im September 2005 anlaufen, heißt es weiter. Solland habe vom niederländischen Energieforschungszentrum ECN die Lizenz zur Fertigung einer völlig neuartigen, hoch effizienten Solarzelle erworben. Produziert werde die Solarzelle in einem ebenfalls neuen und innovativen Produktionsverfahren.

Der geplante jährliche Ausstoß der neuen Fabrik entspreche über fünf Millionen Solarzellen mit einer Oberfläche von 200.000 Quadratmetern, berichtet Solon weiter. Zu Beginn sollten 50 Arbeitsplätze entstehen. Mit der geplanten Produktionserweiterung werde sich die Zahl der Beschäftigten innerhalb von drei Jahren auf bis zu 200 erhöhen.

Solon AG: ISIN DE0007246308 / WKN 747119

Solarfassade mit Modulen der Solon AG am Modehaus Zara in Köln / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x