14.12.05 Erneuerbare Energie

14.12.2005: Bundesland Niedersachsen investiert in die Photovoltaikforschung

Das Bundesland Niedersachsen investiert 875.000 Euro für die Entwicklung einer g?nstigen Solarzellen mit h?herem Wirkungsgrad. Laut einer Meldung des Umweltministeriums des Landes f?rdern das Nieders?chsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und das Umweltministerium ein gemeinsames Forschungsprojekt des Institutes für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) und des Laser Zentrums Hannover mit 475.000 bzw. 400.000 Euro. Die beiden nieders?chsischen Institute wollten ihre jeweilige Kompetenz einbringen und so konkurrenzf?hige Laserprozesse für die Photovoltaik zu entwickeln, die g?nstigeren Solarstrom erm?glichen, hie? es.

Weltweit habe die Photovoltaikindustrie in den letzten Jahren hohe Zuwachsraten zu verzeichnen, so die Meldung weiter. Mit dem Wachstum der Herstellungskapazit?ten w?rden die Prozesserfahrung und der Zellwirkungsgrad wachsen. Allerdings seien die heutigen Standarttechnologien an ihre Grenzen gesto?en. In den f?hrenden Solarforschungsinstituten, zu denen auch das ISFH geh?re, k?nnten bereits heute h?here Wirkungsgrade erreicht werden. Es fehlten jedoch geeignete kosteng?nstige Prozesstechnologien, um diese Ergebnisse in die industrielle Produktion umsetzten zu k?nnen.
Das ISFH habe in der Vergangenheit neue Solarzellenkonzepte in die Industrie ?berf?hrt. Das Laserzentrum Hannover habe jahrelange Erfahrung mit der Entwicklung neuer Laserverarbeitungsprozesse und Anlagen für verschiedene industrielle Entwicklungen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x