14.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.12.2006: Techem AG hält Prognosen für Geschäftsjahr ein und will weiter wachsen, Dividende bleibt konstant

Der Energiedienstleister Techem AG hat die eigenen Prognosen im Geschäftsjahr 2005/06 leicht übertroffen. Wie das Unternehmen mit Sitz in Eschborn mitteilte, kletterten die Umsatzerlöse um zwölf Prozent auf 523 Millionen Euro (Vorjahreswert: 466,8 Millionen Euro). Die Prognose hatte zuletzt bei 520 bis 522 Millionen Euro gelegen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 26,1 Prozent von 84,4 auf 106,4 Millionen Euro. Hier hatte Techem mit 105 bis 106 Millionen Euro gerechnet. Das Ergebnis je Aktie berechneten die Eschborner mit 2,34 Euro nach 1,62 im Vorjahr. Das Geschäftsjahr 2005/06 des Unternehmens endete am 30. September.

Techem verweist gleichzeitig auf die um 32 Prozent von 208,3 auf 274,9 Millionen Euro gestiegene Nettoverschuldung. Als Gründe führt das Unternehmen Akquisitionen im In- und Ausland, die erste Dividendenzahlung im März sowie das im August gestartete Aktienrückkaufprogramm an.

Techem-Chef Horst Enzelmüller rechnet für das jetzt laufende Geschäftsjahr mit sechs bis sieben Prozent Zuwachs bei Umsatz und EBIT. Dabei will er eine nachhaltige EBIT-Marge von 18 bis 20 Prozent erreichen. Er sehe daher auch keinen Grund, von der angekündigten Dividendenpolitik abzuweichen. "Zusammen mit dem Aufsichtsrat werden wir wie im Vorjahr eine Dividende von 50 Cent je Aktie vorschlagen", so Enzelmüller.

Zum Wachstum der Gesellschaft im abgeschlossenen Geschäftsjahr trug laut der Meldung erneut vor allem das Geschäftsfeld Energy Contracting bei. Hier sei der Umsatz um 38,5 Prozent auf 93,1 Millionen Euro gestiegen, hieß es. Der Bereich Energy Services sei um 7,3 Prozent auf 420,1 Millionen Euro Umsatz gewachsen. Nach Angaben von Techem ist dabei der Anteil der Funkgeräte am gesamten Bestand von Erfassungsgeräten in Deutschland von 20,5 Prozent auf 24,5 Prozent gestiegen. Der Bereich IT Services, der zum Geschäftsjahresende auf die Aareon Deutschland GmbH übergegangen sei, habe um 21 Prozent auf 9,8 Millionen Euro zugelegt. Regional wuchs Techem den Angaben zufolge sowohl in Deutschland und Westeuropa wie auch in Osteuropa inklusive China mit zweistelligen Raten.

Im Mai hatte Techem das selbstlernende Energiesparsystem "ecotech" vorgestellt, das die Infrastruktur der Funkerfassungsgeräte zur Verringerung des Heizenergieverbrauchs nutzt. Ab kommendem Frühjahr würden als Erweiterung der Funkpalette Rauchwarnmelder angeboten, wie sie in mehreren Bundesländern bereits Pflicht seien, berichtete das Unternehmen weiter.

Die Aktie von Techem notierte am Vormittag nur leicht fester im Bereich von 56,50 Euro. Das Unternehmen wird derzeit von der australischen Bank Macquarie stark umworben. Für eine Übernahme bot diese zuletzt 55 Euro je Aktie.

Techem AG: ISIN DE0005471601 / WKN 547160

Bild: Horst Enzelmüller / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x