Nachhaltige Aktien, Meldungen

14.2.2006: Wertpapier-Analyst Hilmar Platz kommentiert Kursanstieg der Neue-Energie-Aktien und empfiehlt noch unterbewertete deutsche Solaraktie

Die Kursentwicklung von Neue-Energie-Werten während der letzten beiden Wochen wurde stark von äußeren Faktoren bestimmt. Das sagt der Branchenexperte Hilmar Platz von der Münchener Kayenburg AG im Gespräch mit ECOreporter.de. Der UNO-Bericht (IPCC) habe die weltweite Herausforderung gezeigt. Davon hätten die Neue-Energie-Titel besonders profitiert. Schwankungen des Ölpreises und Lagerhaltungsdaten hätten das zusätzlich gefördert, so Platz: "Dies gilt insbesondere für Bioenergieunternehmen deren Wettbewerbsfähigkeit in erheblichem Umfang von der Ölpreisentwicklung abhängt."

In den USA habe das sehr gute Quartalsergebnis für den Ethanolhersteller Archer Daniels Midland (ADM) einen Schub ausgelöst, erklärt der Experte. Das habe "im Gleichklang" auf andere Bioenergieunternehmen ausgestrahlt. In Deutschland sei von den sehr guten Zahlen der CropEnergies AG ein ähnliches Signal ausgegangen. "Solche Marktführer haben Ausstrahleffekte."

Besonders stark bestiegen sind die Kurse vieler Unternehmen aus der Solarbranche. Platz: "Die Kursentwicklungen der Solarwerte haben mittlerweile weitestgehend die fairen Werte erreicht bzw. überschritten, die wir gerade in unserer Solaraktien-Studie publiziert haben. Das gilt auch für Marktführer wie SolarWorld und Conergy." Ein Unternehmen wurde laut dem Münchener Analysten allerdings vom Markt noch nicht richtig entdeckt, die Freiburger Solar-Fabrik AG. Deren Aktie sei noch unterbewertet, sagt Platz: "Vermutlich weil die strategische Neuausrichtung in der Breite noch nicht genügend wahrgenommen wurde. Die Solar-Fabrik ist kein reiner Modulhersteller mehr, sie hat im Laufe der vergangenen 12 bis 18 Monate eine integrierte Produktion aufgebaut. Dies haben wohl noch nicht genügend Marktteilnehmer realisiert. Wir sehen den Fair Value bei 18 Euro."

Wer bei anderen Firmen der Solarbranche einsteigen will, sollte auf aktueller Basis besser eine Kurskorrektur abwarten und sich mit anderen nachhaltigen Themen beschäftigen, empfiehlt der Experte abschließend. "Zu einem ausgewogenen Umweltportfolio gehören neben Neue-Energie-Werten zum Beispiel auch Wassertechnolgieunternehmen oder Firmen die Techniken zur Klimatechnologie, Meerwasserentsalzung etc. entwickeln."

Archer Daniels Midland Corp. (ADM): ISIN US0394831020 / WKN 854161
Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP
Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Bild: Ethanolwerk der CropEnergies AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x