Nachhaltige Aktien, Meldungen

14.2.2007: Ende des Höhenflugs? - Kaufempfehlung für SolarWorld-Aktie abgeschwächt

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen der SolarWorld AG haben die Experten der WGZ Bank ihre Kaufempfehlung für die Aktie abgeschwächt. Laut einem Researchbericht des Instituts änderte sie ihre Einschätzung von "Kaufen" auf "Akkumulieren" und senkte das Kursziel von 76 auf 63 Euro. Trotz des sehr erfolgreichen Geschäftsverlaufs 2006 rechtfertige die Entwicklung im zweiten Halbjahr nicht mehr die Höhe der bisherigen Prognosen. Für 2007 reduzierte die WGZ Bank ihre Umsatzerwartung von 700,2 Millionen Euro auf 679,4 Millionen Euro. Auch die Ergebnisprognose änderte die WGZ Bank. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern erwartet sie 2007 nun 178,6 Millionen Euro nach bisher 217,6 Millionen Euro. Das Nettoergebnis prognostiziert sie mit 110 Millionen Euro (vorher 134,3 Millionen Euro) und den Gewinn je Aktie mit 2,55 Euro (vorher 3,74 Euro). An ihrer "äußerst positiven" Einschätzung der gesamten Solarbranche hält die Bank nach eigenen Angaben fest.

Wie Arthur Hoffmann, Manager des Sarasin New Energy Fund, die SolarWorld-Aktie einschätzt, berichteten wir im ECOreporter.de-Beitrag vom 14.2.2007. Heute Mittag notierte das Papier im Xetra mit 60,80 Euro.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Bild: Solarmodul des Bonner Unternehmens / Quelle: SolarWorld
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x