Nachhaltige Aktien, Meldungen

14.2.2007: First Solar schwenkt in die Gewinnzone - Starke Geschäftszahlen für 2006 beflügeln die Aktie

Die US-amerikanische First Solar, Inc. hat 2006 die Gewinnzone erreicht. Wie die Herstellerin von Dünnschichtsolarzellen mitteilte, erzielte sie nach einem Nettoverlust von 6,5 Millionen US-Dollar im Jahr 2005 nun ein Nettoergebnis von vier Millionen US-Dollar. Allein im vierten Quartal belief sich der Nettogewinn den Angaben zufolge auf acht Millionen Dollar, nachdem er im Vorquartal 4,3 Millionen Dollar betragen hatte. Das vierte Quartal 2005 hatte First Solar demgegenüber mit einem Nettoverlust von 7,2 Millionen Dollar abgeschlossen.

Wie das Unternehmen aus Phoenix in Arizona weiter berichtete, stieg der Umsatz 2006 gegenüber 2005 um 181 Prozent von 48,1 auf 135 Millionen Dollar. Im vierten Quartal vervierfachte er sich gegenüber dem Vorjahresquartal fast, und zwar von 13,6 auf 52,7 Millionen Dollar.

Im vierten Quartal habe First Solar erstmals voll von der Kapazitätsausweitung in Ohio profitiert, wo in dem Zeitraum Module mit einer Kapazität von 25 Megawatt produziert worden seien, erklärte Unternehmenschef Michael J. Ahearn. Die deutliche Erhöhung des Durchsatzes habe die Herstellungskosten vom dritten zum vierten Quartal um zwölf Prozent auf 1,25 Dollar pro Watt reduziert. Darüber hinaus liegt First Solar nach Ahearns Worten beim Bau der deutschen Fabrik in Frankfurt (Oder) im Plan. Diese werde zusätzliche Kapazität bereitstellen, um die weiterhin hohe Nachfrage zu befriedigen.

Die Aktie von First Solar profitierte heute in Frankfurt deutlich von den Zahlen. Um 15:05 lag sie mit knapp 20 Prozent im Plus bei 31,20 Euro.

First Solar, Inc.: WKN A0LEKM / ISIN US3364331070
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x