14.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.3.2005: Aktien der Conergy AG sollen 48 bis 54 Euro kosten - Emissionsvolumen 216 bis 243 Millionen Euro

Die Aktien des Hamburger Solartechnikunternehmens Conergy AG sollen Anlegern zum Preis von 48 bis 54 Euro angeboten werden. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Die Preisspanne sei vom Vorstand der Conergy AG gemeinsam mit den betreuenden Banken festgelegt worden, hie? es. Die Zeichnungsfrist l?uft laut der Meldung vom 14. bis zum 16. M?rz. Voraussichtlich ab dem 17. M?rz soll die Aktie des Unternehmens dann unter dem K?rzel "CGY" und der ISIN DE 0006040025 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierb?rse gehandelt werden.

Bei bis zu 4,5 Millionen Stammaktien, die das Unternehmen platzieren will, belaufe sich das voraussichtliche Emissionsvolumen inklusive der Mehrzuteilungsoption auf 216 bis 243 Millionen Euro, hie? es weiter. Bei einer vollen Platzierung w?rden bis zu 58 Prozent des Grundkapitals im Streubesitz sein, wenn man jene Alt-Aktion?re einbeziehe, die nach B?rsengang weniger als f?nf Prozent besitzen. Alle Aktion?re, die mit mehr als einem Prozent vor dem B?rsengang beteiligt seien, h?tten sich gegen?ber den Konsortialbanken verpflichtet, ihre Aktien für einen Zeitraum von 12 Monaten zu halten (Lock-up), so Conergy. Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder w?rden auch nach dem B?rsengang wesentliche Anteile an Conergy halten.

Mit dem Erl?s aus dem B?rsengang will der Solargro?h?ndler und -projektierer den Angaben zufolge vor allem im Ausland expandieren. Hans-Martin R?ter, Vorstandsvorsitzender und Gr?nder der Conergy, sagte: "Da Conergy netto schuldenfrei ist, werden wir die dem Unternehmen zuflie?enden Erl?se direkt in das externe und interne Wachstum investieren k?nnen." Das Unternehmen ist nach eigener Einsch?tzung das umsatzst?rkste deutsche Solarunternehmen und hat seit Gr?ndung 1998 einen durchschnittlichen j?hrlichen Umsatzzuwachs von mehr als 100 Prozent erzielt.

Die Preisspanne sei ein Ergebnis aus dem Investoren-Feedback der ersten Roadshow-Woche, Analystenstudien sowie der Einsch?tzung der beratenden Banken und des Conergy-Vorstand, hie? es. Das Unternehmen sieht damit einen "marktn?heren Prozess" der Preisfindung verwirklicht. W?hrend das traditionelle Verfahren den gleichzeitigen Start von Roadshow und Bookbuilding vorsehe, habe man bei Conergy den Zeitpunkt der Bekanntgabe der Preisspanne sowie die M?glichkeit, Aktien zu zeichnen, nach hinten verschoben. "Wir legen gro?en Wert darauf, private Investoren als zuk?nftige Aktion?re zu gewinnen", so Vorstand R?ter. Durch das gew?hlte Verfahren sei es gerade auch für Kleinaktion?re m?glich gewesen, sich eine marktnahe Einsch?tzung zum Preis zu bilden.

Conergy AG: ISIN DE 0006040025

Bild: Conergy-Messsystem "Suncheck" / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x