14.03.05

14.3.2005: Neuer Riester-Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW: Auf das Kleingedruckte achten

Die Verbraucherzentrale NRW, D?sseldorf, hat einen Ratgeber zu Riester-Produkten herausgegeben. Wie die Verbraucherzentrale mitteilte, ist der 7,80 Euro teure Ratgeber "Die Riester-Rente" in den Beratungsstellen aller Verbraucherzentralen erh?lt. In dem Buch werde vorgestellt wie die Riester-Rente funktioniere, au?erdem w?rden verschiedene Riester-Produkte unter die Lupe genommen. Ein eigenes Kapitel behandele "Riestern" in Verbindung mit betrieblicher Altersvorsorge.

Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften w?rden mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte anbieten, hie? es weiter, die die Kriterien für die staatliche F?rderung erf?llten. F?r den Kunden werde die Entscheidung für ein bestimmtes Angebot dadurch aber eher schwieriger, so die Verbrauchersch?tzer. Sie raten: "Die Produkte sollten den individuellen Anlagezielen und der pers?nlichen Risikoneigung entsprechen. Die Vertragsbedingungen sollten kundenfreundlich sein und sich auch an ver?nderte Lebensbedingungen anpassen lassen." Kunden sollten besonders auf kleingedruckte Klauseln im Vertrag achten:

? Hinterbliebenenschutz: Wer nicht nur für die Rente spart, sondern gleichzeitig seine Familie absichern will, sollte nachfragen, ob der Vertrag eine Hinterbliebenenabsicherung in der Anspar- und in der Rentenphase vorsieht. Das ist l?ngst nicht bei allen Anbietern der Fall.

? Beitragsfreistellung: Der Gesetzgeber schreibt zwar vor, dass der Vertrag jederzeit beitragsfrei gestellt werden kann, doch einige Anbieter verlangen daf?r hohe Zusatzkosten. Bevorzugen Sie besser Anbieter, die keine Extrakosten berechnen und bei Beitragsfreistellung auch die Verwaltungskosten für den ruhenden Vertrag k?rzen.

? Anbieterwechsel: Laut Gesetz k?nnen Vorsorgesparer jederzeit mit Drei-Monatsfrist den Vertragspartner wechseln. G?nstige Anbieter berechnen daf?r nur eine fixe Geb?hr von 50 bis 100 Euro. Bei anderen wird ein Wechsel im Laufe der Jahre immer teurer, weil ein prozentuales Entgelt auf das angesparte Guthaben erhoben wird. Wieder andere erheben eine prozentuale Geb?hr auf die Summe aller noch ausstehenden Betr?ge. Das ist unzul?ssig.

? Immobilienf?rderung: Riester-Sparer haben grunds?tzlich das Recht, 10.000 bis 50.000 Euro ihres angesparten Kapitals zinsfrei zur Finanzierung ihres Eigenheims zu entnehmen. Kundenfreundliche Anbieter berechnen daf?r keine Extrakosten.

F?r zus?tzlich 2,50 Euro für Porto und Versand kann man sich den Riester-Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW auch zuschicken lassen.

Bestelladresse:
Verbraucherzentrale NRW, Zentralversand,
Adersstr. 78, 40215 D?sseldorf.
Oder telefonisch unter 0180/500 14 33, Fax: 0211/38 09-235,
Internet: www.vz-nrw.de, E-Mail: publikationen@vz-nrw.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x