14.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.3.2006: EU-Kommission erwägt Vertragsverletzungsverfahren gegen Spanien wegen Blockadehaltung bei Endesa-Übernahme - hohe Geldstrafen möglich

Mit einem Vertragsverletzungsverfahren will die Brüsseler EU-Kommission möglicherweise gegen die spanische Regierung vorgehen. Spanien versucht derzeit, eine Übernahme des Energiekonzerns Endesa durch die Düsseldorfer E.on AG zu verhindern (ECOreporter.de berichtete). Charlie McCreevy, EU-Binnenmarktkommissar, erklärte in einem Interview mit dem "Handelsblatt", dass die Regierung des Landes inzwischen Fragen der Kommission zu einem kurzfristig erlassenen Gesetz beantwortet habe. Durch das Gesetz habe die spanische Energiekommission ein Vetorecht bei der Übernahme heimischer Versorger durch ausländische Unternehmen erhalten. McCreevy warnte, wenn das Gesetz nicht zurückgezogen werde, könne das Vertragsverletzungsverfahren in eine Klage der EU-Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) und hohe Geldstrafen gegen Spanien münden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x