14.04.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.4.2003: Henkel will mehr Geld für ihre Wella-Anteile

Die Henkel KGaA (WKN 604843) will von Procter & Gamble mehr Geld für ihre Wella-Vorzugsaktien. Nach Angaben der Vereinigten Wirtschaftsdienste (vwd) hält das Düsseldorfer Kosmetikunternehmen das Angebot des US-Kosmetikriesen für zu niedrig. Procter & Gamble bietet laut vwd für die noch nicht in ihrem Besitz befindlichen Wella-Anteile 92,25 Euro je Stammaktie. Für die Vorzugsaktien betrage das Angebot aber nur 61,50 Euro. Dieser Unterschied sei für den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Ulrich Lehner, nicht akzeptabel.
Henkel hatte kurz vor der Übernahme der Wella AG (WKN 776563) durch Procter & Gamble eine 6,86-prozentige Beteiligung an dem Kosmetikunternehmen erworben. Nach eigenen Angaben hält Henkel 4,99 Prozent der Stammaktien beziehungsweise 10,38 Prozent der Vorzugsaktien.
Sowohl Wella als auch P&G notieren in verschiedenen Nachhaltigkeitsfonds. Henkel gilt als Vorreiter der nachhaltigen Unternehmensentwicklung in Deutschland.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x