14.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.5.2007: Conergy-Tochter meldet Baubeginn für italienisches Photovoltaikprojekt - Kooperation mit Lebensmittelkonzern Amadori

Die zur Hamburger Conergy AG gehörige Epuron GmbH hat mit dem Bau eines 900-Kilowatt-Photovoltaikprojekts in Italien begonnen. An insgesamt drei Standorten in Mosciano, Notaresco und Cesena im Zentrum Italiens solle bis Mitte des Jahres eine der landesweit größten Photovoltaikanlagen realisiert werden, teilt Epuron mit.

Das Projekt sei durch die Kooperation mit dem Lebensmittelproduzenten Amadori möglich geworden, heißt es weiter. Amadori verpachte seine Grundstücksflächen an die Epuron GmbH, die darauf Solaranlagen installiere. Dem Lebensmittelhersteller flössen durch die Kooperation langfristig zusätzliche Erträge zu. In Mosciano und Notaresco würden auf Freiflächen kristalline Module mit einer Leistung von jeweils 300 Kilowatt installiert. Das Projekt in Notaresco werde mit nachgeführten Gestellsystemen realisiert. In Cesena, dem nördlichst gelegenen Standort, verwendet das Unternehmen laut der Meldung aufgrund der vergleichsweise geringen Einstrahlungswerte eine fest installierte Freiflächenanlage mit Dünnschichtmodulen; diese würden auch bei Schwachlichtverhalten eine hohe Energieausbeute liefern, so Epuron. Die Conergy-Tochter hat laut dem Bericht in Deutschland bereits Großanlagen mit Dünnschichtmodulen realisiert und will in Zukunft weitere Projekte mit dieser Technik ausstatten.

Der Meldung zufolge erwartet Epuron in Italien durch die 2005 erfolgte Einführung des italienischen Einspeisegesetzes "Conto Energia" sowie durch dessen Anpassung an die deutsche Regelung im Februar ein konstantes Wachstum im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x