14.06.05 Erneuerbare Energie

14.6.2005: Umweltminister Methling: Energieversorgung in Mecklenburg-Vorpommern bis 2050 ganz auf Erneuerbare umstellen

Bis zum Jahr 2050 k?nnte sich Mecklenburg-Vorpommern zu 100 Prozent aus regenerativen Energien versorgen. Das erkl?rte Wolfgang Methling (PDS), Umweltminister des ostdeutschen Bundeslandes, laut einem Bericht des Online-Informationsdienstes "Strom-kaufen.de" in Wietow im Rahmen der Sommerschule zu erneuerbaren Energien. Laut Methling verf?gt das Land ?ber ausgezeichnete Windverh?ltnisse sowie 1600 bis 1800 Sonnenstunden pro Jahr. Mecklenburg-Vorpommern sei damit einer der sonnenreichsten Standorte in Deutschland. Hinzu k?men die M?glichkeiten eines Fl?chenlandes zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Schon in der Vergangenheit habe der Anteil der erneuerbaren Energien sowohl am Verbrauch als auch bei der Produktion zugenommen, so der Minister. Der Anteil am Verbrauch sei von 3,6 Prozent im Jahr 1997 auf rund 22 Prozent im Jahr 2003 gewachsen, der Anteil an der Nettostromerzeugung im gleichen Zeitraum von 5,9 auf 26,2 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x