14.08.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.8.2003: Buderus AG im ersten Halbjahr: Mehr verkauft - weniger verdient

Der Heiztechnikkonzern Buderus AG hat ein rückläufiges Halbjahresergebnis vorgelegt. Wie das mehrheitlich der Robert Bosch GmbH gehörende Unternehmen laut Agenturmeldungen mitteilte, belief sich das operative Ergebnis auf 40 Mio. Euro nach 45 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Belastend hätten sich gestiegene Kosten für Elektrizität und Stahlschrott ausgewirkt, hieß es.

Einen Zuwachs in Höhe von zwei Prozent erzielte Buderus mit 852 Mio. Euro beim Umsatz (Vorjahr: 832 Mio.). Positiv habe sich insbesondere die Internationalisierung des Heiztechnikgeschäfts niedergeschlagen, so das Wetzlarer Unternehmen. Die Auslandserlöse nahmen den Angaben zufolge überproportional um acht Prozent auf 340 Mio. Euro zu.

Für das Gesamtjahr 2003 gab sich der Stahlkonzern gedämpft optimistisch: man rechne mit einem Umsatzwachstum von drei Prozent, hieß es. Vor dem Hintergrund zwischenzeitlich wieder gesunkener Schrottpreise will die Buderus AG ein Vorsteuerergebnis auf Vorjahresniveau erreichen.

Buderus AG: ISIN DE0005278006 / WKN 527800
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x