Nachhaltige Aktien, Meldungen

14.8.2006: Q-Cells verdoppelt Umsatz im ersten Halbjahr - Aktie legt deutlich zu

Die Q-Cells AG hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Wie das Thalheimer Solarunternehmen mitteilt, stiegen die Verkaufszahlen von 116,7 auf 243,1 Millionen Euro. Der Periodenüberschuss erhöhte sich demnach um 153 Prozent von 14,8 auf 37,4 Millionen Euro.

Auf dieser Grundlage hebt das Unternehmen seine Prognose für das Geschäftsjahr 2006 an. Das Management rechnet mit Verkaufserlösen von 525 Millionen Euro nach 299,4 Millionen Euro im Vorjahr und einem Jahresüberschuss von rund 75 Millionen Euro. 2005 hatte der Wert bei 39,9 Millionen Euro gelegen.

Insgesamt beschäftige Q-Cells 869 Mitarbeiter und damit 200 mehr als im Jahr zuvor. Für das nächste Jahr seien weitere 400 Arbeitsplätze geplant. Durch den Bau der Produktionslinie V will die Q-Cells AG ihre Produktionskapazität bis Ende 2007 auf insgesamt 432 Megawatt peak (MWp), was einer Nominalkapazität von 540 MWp entspreche. Für das Jahr 2007 erwartet das Unternehmen eine Produktionsleistung von 330 MWp, die die bisherige Schätzung lag bei 316 MWp. Die Exportquote stieg den Angaben zufolge von 35,4 auf 49,1 Prozent.

Auch das Beteiligungsunternehmen EverQ GmbH mache Fortschritte. Am 20. Juni sie die erste integrierte Fabrik für Wafer, Zellen und Module mit einer Kapazität von 30 MWp eingeweiht worden. Bereits im Juni habe die EverQ GmbH früher als geplant den Break-even und erstmals einen Gewinn verzeichnet. Mit der Calyxo GmbH und der Brilliant 234. GmbH habe das Unternehmen zwei Tochtergesellschaften gegründet, die sich der Entwicklung von Dünnschicht-Technologien widmen. Beide Unternehmen errichten gerade Pilotfertigungslinien an der Thalheimer Sonnenallee. Erste Testprodukte würden für das erste Halbjahr 2007 erwartet. Für das zweite Halbjahr 2007 sei der Ausbau der Pilotlinien auf eine Kapazität von jeweils bis zu 25 MWp geplant.

"Mit jeder neuen Gesellschaft und jeder neuen Linie wächst das "Solar Valley" in Thalheim weiter", sagt Vorstandsvorsitzender Anton Milner. "Diese Stellung werden wir ausbauen, sodass bereits im Jahre 2010 an die 5.000 Menschen hier in der Photovoltaik-Branche arbeiten werden."

Auf neue Märkte ziele Q-Cells mit einem weiteren Engagement. Das Unternehmen habe 15,5 Prozent der Anteile an der schweizerischen VHF-Technologies SA mit Sitz in Yverdon-les-Bains erworben, mit der Option, auf 51 Prozent zu erhöhen. Das junge Unternehmen habe eine Technologie zur Herstellung flexibler Solarmodule auf einem Kunststoffträger entwickelt und stelle zurzeit Produkte für den Endverbraucher in kleinem Maßstab her, heißt es weiter.

Die Q-Cells-Aktie legte heute im Xetra-Handel deutlich um 6,32 Prozent zu und notierte bei 32,95 (10:13 Uhr).

Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x