14.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.8.2007: Aktien-News: ersol Solar Energy AG verbucht trotz Umsatzsteigerung Gewinnrückgang im 1. Halbjahr 2007 – Analysten ändern Einschätzung der Aktie

Die Erfurter ersol Solar Energy AG hat im ersten Halbjahr 2007 weniger verdient als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wie der im TecDAX der deutschen Börse AG geführte Solarkonzern meldet, verringerte sich der operative Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf 9,6 Millionen, nach 10,6 Millionen im ersten Halbjahr 2006. Grund für den Rückgang seien die erwarteten Vorlaufkosten für die Dünnschicht-Fertigung und das neue Zellwerk. Die Effekte seien in der Geschäftsplanung der ersol bereits berücksichtigt, heißt es. Gleichzeitig stiegen laut ersol die Finanzierungsaufwendungen des Unternehmens. In der Folge verringerte sich der Nettogewinn von 6,5 Millionen Euro im Vorjahr auf 5,1 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie liegt mit 0,52 Euro ebenfalls unter dem Vorjahreswert (0,66 Euro).
Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten sechs Monaten von 61,4 Millionen Euro in 2006 auf 69,8 Millionen Euro. Der Anteil des Auslandsgeschäfts wuchs von 42,7 auf 50,5 Prozent.

An der Gesamtjahresprognose hat sich laut der Meldung nichts geändert. Das Unternehmen plant weiterhin mit einem Umsatz zwischen 148 und 155 Millionen Euro und einem EBIT von mindestens 20 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2007.

Die Analysten von Dexia Securities stuften die Aktie von ersol von "buy" auf "add" zurück. Gleichzeitig bestätigten sie ihr Kursziel von 70 Euro.

Die ersol-Aktie gab am morgen um 2,05 Prozent auf 64,50 Euro nach (XETRA; 12:39 Uhr). Zu Jahresbeginn lag der Wert noch bei 46,91 Euro. In der vergangenen Woche stieg die Aktie um 5,65 Prozent.

ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532 / WKN 662753
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x