14.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

14.8.2007: Aktien-News: Phoenix Solar AG hebt Prognose für Auslandsumsätze nach Quartalszahlen an - Aktionäre reagieren enttäuscht

Die Phoenix Solar AG hat im zweiten Quartal 2007 mit 43,78 Millionen Euro mehr als doppelt so viel Umsatz gemacht als im gleichen Quartal 2006. Damals lag der Wert bei 21,44 Millionen Euro. Wie das Unternehmen aus dem bayrischen Sulzemoos mitteilt, entfielen beim Umsatz 25,37 Millionen Euro auf das Segment Komponenten & Systeme und auf das Segment Kraftwerke 18,41 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt demnach 0,94 Millionen Euro nach 0,16 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die EBIT-Marge als Verhältnis zwischen EBIT und Umsatz verbesserte sich den Angaben zufolge von 0,75 auf 2,15 Prozent.

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf 58,81 Millionen Euro. Rund 23 Prozent davon, also 13,44 Millionen Euro, wurden im Ausland erzielt. Das EBIT beträgt im ersten Halbjahr 2007 minus 0,56 Millionen Euro nach positiven 0,28 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2006. Die EBIT-Marge für das Halbjahr liegt den Angaben zufolge bei minus 0,95 Prozent nach 0,76 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Das Unternehmen hob seine Prognose für die Auslandsumsätze 2007 von 40 auf 60 Millionen Euro an. Der Auftragsbestand liege bei 110,8 Millionen Euro, nach 40,9 Millionen Euro zum 30. Juni 2006. Aus dem Ausland stammten Aufträge in Höhe von 56,2 Millionen Euro, heißt es weiter.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 7,21 Prozent auf 21,11 Euro nach (9:11 Uhr) und notiert damit rund 38 Prozent höher als vor einem Jahr.

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9


Bildhinweis: Solarkraftwerk der Phoenix Solar AG/ Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x