Nachhaltige Aktien, Meldungen

14.9.2006: Théolia SA will einen europäischen Hauptakteur in der Branche Erneuerbarer Energien kaufen

Die französiche Théolia SA plant eine Übernahme in der Branche Erneuerbarer Energien. Es "zeichne sich ab", dass Théolia "in Kürze einen der Hauptakteure der Branche in Europa erwerben wird", heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens. Um welchen Konkurrenten es sich dabei handelt, wurde nicht bekannt.

Gleichzeitg meldet das Unternehmen aus Aix-en-Provence, dass seine Tochter Ventura die Genehmigung zum Bau zweier Windparks in Frankreich erhalten hat. Demnach entsteht in Ronchois im Département Seine-Maritime ein Windkraftprojekt mit einer Kapazität von 30 Megawatt (MW) und in Grand Camp im Departement Eure-et-Loir ein weiteres mit einer Leistung von 24 MW. Die Anlagen sollen 2007 in Betrieb gehen. Für beide Projekte zusammen investiere Ventura mehr als 70 Millionen Euro.

Insgesamt betreibt Théolia damit Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 300 Megawatt. Zusätzlich wurden den Angaben zufolge Baugenehmigungen für weitere 275 MW beantragt und die Entwicklung von 450 zusätzlichen MW vorangetrieben, heißt es weiter.

Für Windkraftanlagen mit einer Kapazität von 84 MW hat das französische Unternehmen laut der Meldung eine Finanzrahmenvereinbarung mit der Royal Bank of Scotland und ein Finanzierungsabkommen mit dem Unternehmen Calyon geschlossen. Das Volumen betrage 100 Millionen Euro.

Die Aktie legte heute morgen in Paris 1,58 Prozent zu und notierte bei 11,55 Euro (10:35 Uhr).

Theolia SA: ISIN FR0000184814 / WKN A0B550

Bildhinweis: Windkraftanlagen vor malerischer Silhouette. / Quelle: Vestas
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x