15.10.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.10.2004: Telekommunikationsunternehmen im Königreich: weltgrößter Versorgungsvertrag über "grünen Strom"

Seine Energieversorgung auf Strom aus erneuerbaren Quellen umgestellt hat der britische Telekommunikations-Konzern BT. Einer Pressemitteilung zufolge hat er den bisher größten Vertrag über die Lieferung grünen Stroms in der Welt geschlossen. Virtuell wird künftig all die Energie, die der Konzern benötigt, aus regenerativen Quellen kommen.
Vertragspartner sind British Gas und die RWE-Tochter Npower. Der Wert soll mehrere hundert Millionen Pfund betragen. BTs Depots, Büros und 6500 Fernsprechämter werden nun mit dem grünen Strom betrieben. Der zugehörige Energiemix soll aus Wind-, Wellen-, Solar- und Wasserkraft bestehen.
Der Deal schien sogar dem britischen Premier Tony Blair einen Kommentar wert: "Die Aktionen führender Unternehmen wie BT sind ein lebendiger Beweis dafür, dass nennenswerte Einsparungen bei den Treibhausgasemissionen nicht zu Lasten des ökonomischen Wachstums gehen müssen."

Bild: Teil des Energiemixes für BT: Wellenkraft / Quelle: Wavegen/Earthfuture.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x