15.11.02

15.11.2002: SAM: Bio-Nahrungsmittel-Markt in den USA wird durch neues "Label" überdurchschnittlich wachsen

Im Monatsbericht des SAM Sustainability Pioneer Fonds heißt es, die Aktienmärkte hätten sich im Oktober von den Tiefstständen erholt. Die Analysten von Sustainable Asset Menagement, Zollikon-Zürich, meinen, der Anstieg sei vor allem von Aktien großkapitalisierter Firmen getragen worden. Der Pionier Fonds, der in kleine Unternehmen investiert, konnte darum weniger von der Erholung profitieren. Immerhin habe man aber mit einer Performance von +1,5% den Benchmark MSCI Small Cap leicht übertroffen.

SAM erhofft sich eine Besserung der Lage vom "United States Department of Agriculture", das neue nationale Richtlinien für biologisch produzierte Nahrungsmittel lanciert hat. Diese sollen nun einheitlich in allen US Bundesstaaten umgesetzt werden, berichtet SAM. Die Einführung dieses neuen "Labels" gelte als Meilenstein für die künftige Vermarktung biologischer Produkte. Die Analysten hoffen, das Label werde das Bewusstsein der Konsumenten erhöhen, gesunde Nahrungsmittel zu kaufen. "Wir erwarten, dass der Markt ‚biologische Nahrungsmittel" mit 10-15% in den nächsten fünf Jahre weit stärker als der gesamte Nahrungsmittelmarkt (2-4%) wachsen wird. Gesellschaften wie Whole Foods Market, United Natural Foods und Green Mountain Coffee werden überdurchschnittlich von diesem Trend profitieren."
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x