15.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.11.2006: Französisches Grünstromunternehmen geht Ende November an die Börse

Seinen seit langem erwarteten Börsengang hat der französische Grünstromerzeuger EDF Nouvelles Energies für den 29. November dieses Jahres angekündigt. Wie die Konzernmutter, der französische Energiekonzern EDF (Electricité de France), mitteilte, soll die Aktie an diesem Tag zu einem Erstausgabepreis zwischen 24,10 Euro und 28 Euro angeboten werden. Im Rahmen der Erstemission will der Atomkonzern den Angaben zufolge rund 50 Prozent der Anteile seiner Ökostromtochter am Kapitalmarkt platzieren; EDF erwartet Einnahmen von gut 316 Millionen Euro.

Die jetzt erreichte Börsenzulassung stelle eine entscheidende Etappe für die Realisierung der ehrgeizigen Unternehmensziele von EDF Nouvelle Energies dar, hieß es weiter. Das Unternehmen plant, seine Kapazitäten bei Umweltstrom bis zum Jahr 2011 auf 3.000 Megawatt zu steigern. Dabei solle das Schwergewicht des Engagements auch in Zukunft auf der Windenergie liegen. Den Angaben zufolge ist die EDF Nouvelles Energies auch in den Segmenten Solarenergie, Hydroelektrizität und Biomasseverwertung aktiv, die Windkraft mache jedoch 78 Prozent des Geschäfts aus. In 2005 erzielte das Unternehmen Umsätze von 336,2 Millionen Euro und einen Betriebsüberschuss von 62,3 Millionen Euro.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x