15.12.04 Erneuerbare Energie

15.12.2004: Lässt sich mit Sonnenenergie das Trinkwasser-Problem in Entwicklungsländern lösen?

Ein Pilotprojekt auf einer Insel der Malediven soll neue Möglichkeiten der Versorgung mit sauberem Trinkwasser eröffnen. Wie ein US-Portal berichtet, errichtet Solar Energy Systems Infrastructure (SESI), ein Tochterunternehmen der australischen Solco, auf Kulhudhuffushi eine mit Solarstrom betriebene Pumpstation zur Gewinnung von Trinkwasser. Ab Januar soll sie täglich 1000 Liter sauberes Trinkwasser aus dem Erdreich holen. Die Errichtung 20 weiterer dieser Pumpstationen auf der Insel sei geplant. Diese Technik ermögliche in entlegenen Gebieten ohne Netzanschluss die Gewinnung von sauberem Trinkwasser. Die Kosten für die Nutzer beziffert SISI dem Bericht zufolge mit 0,2 bis 0,5 Cent je Liter. Derzeit hätten etwa zwei Milliarden Menschen in den Entwicklungsländern keinen Zugriff auf sauberes Trinkwasser. Davon sei mehr als die Hälfte nicht an ein Stromnetz angeschlossen, so dass die Energie für den Betrieb von Wasserpumpen fehle.

Bildhinweis: Das Potential von Solarmodulen ist noch längst nicht ausgeschöpft / Quelle: SolarWorld AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x