15.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.12.2006: Noch ein Windunternehmen geht an die Börse - Listing in Frankfurt ab heute

Im Freiverkehr der Frankfurter Börse sind seit heute sind die Aktien der Genesys Wind AG aus dem schweizerischen Brüttisellen handelbar. Nach Angaben des Windkraft-Unternehmens sind im Vorfeld des Listings rund 1,1 Millionen Aktien über ein Private Placement an institutionelle Anleger abgegeben worden. Das Kapital solle als "Wachstumsfinanzierung mit internationaler Ausrichtung" in das Unternehmen fließen, heißt es bei Genesys.

Laut Unternehmenschef Wolfram Gunia soll die Börsennotierung Akquisitionen, gegebenenfalls auch von Wettbewerbern, erleichtern. Zusätzlich bringe der Zugang zum öffentlichen Kapitalmarkt Flexiblität für mögliche künftige Kapitalmaßnahmen. "Nicht zuletzt versprechen wir uns von dem mit einer Börsennotiz häufig verbundenen Bekanntheits- und Imageeffekt eine positive Auswirkung auf das operative Geschäft", so Gunia weiter.

Genesys entwickelt nach eigenen Angaben vor allem Windkraftanlagen mit einer Leistung von 600 bis 800 Kilowatt mit getriebeloser Technik und Permanentmagnetgenerator. Anlagen der Megawatt-Klasse seien in Planung. Das Unternehmen versteht sich als Systementwickler mit dem Schwerpunkt Entwicklung und Engineering. Mit spezialisierten Partnern wolle man ferner Steuerungen und Elektrotechnik sowie Rotorblätter für Windkraftanlagen der Megawatt-Klasse entwickeln, fertigen und vertreiben. Darüber hinaus habe sich die Gesellschaft als Dienstleister in der Planung von Windparksystemen, von der Identifizierung geeigneter Flächen bis zur technischen Realisierung von Windparks einschließlich des Netzanschlusses für Windkraftanlagen positioniert.

Genesys Wind AG: ISIN CH0026738093 / WKN A0KFYD
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x