15.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.12.2006: Spendabel: SolarWorld AG will Mitarbeiter in Freiberg 2007 erneut am Gewinn beteiligen - Zusatzverdienst von bis zu 30 Prozent des Jahresgehaltes möglich

Die Mitarbeiter der SolarWorld-Gruppe im sächsischen Freiberg sollen 2007 erneut am Unternehmensgewinn beteiligt werden. Wie das TecDAX-Unternehmen mit Sitz in Bonn meldet, sollen die Beschäftigten im vierten Jahr in Folge Ausschüttungen aus dem Programm der Gewinnorientierten Mitarbeiterbeteiligung (Gomab) erhalten. Der Photovoltaik-Konzern hat das Programm in Freiberg nach eigenen Angaben 2003 eingeführt. Am Holdingsstandort Bonn werden die Mitarbeiter seit 2005 am Gewinn beteiligt.

Mit dem Gomab, das 2007 in das fünfte Jahr seines Bestehens gehe, erhielten alle fest angestellten Mitarbeiter in Freiberg zusätzlich zum Gehalt eine erfolgsabhängige Prämie, heißt es weiter. "Wenn der Konzern und die Einzelgesellschaften in Freiberg so erfolgreich wie in den letzten Jahren wirtschaften, können die Mitarbeiter Gomab-Prämien zwischen 10 und 30 Prozent des Jahresgehaltes erzielen", sagte Peter Woditsch, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld-Tochter Deutsche Solar AG, der das Programm einführte. Ziel sei es, Motivation und Identifikation des Einzelnen mit seinem Unternehmen und den Zielen des Gesamtkonzerns zu erhöhen.

Die Prämie speist sich laut der Meldung zu je 50 Prozent aus dem Geschäftserfolg des Konzerns und der Einzelgesellschaft, für die der jeweilige Mitarbeiter tätig ist. Ein Drittel der Prämie werde im März für das vorangegangene Jahr ausbezahlt. Zwei Drittel verblieben im Unternehmen und würden für fünf Jahre zu "attraktiven Konditionen" verzinst, so SolarWorld.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x