15.02.05 Erneuerbare Energie

15.2.2005: Zementhersteller investiert in erneuerbare Energien

Der weltweit gr??ter Zementhersteller, die franz?sische Lafarge SA, will den Strom seines neuen Werkes in Marokko zu 40 Prozent aus Windenergie beziehen. Einem franz?sischen Medienbericht zufolge soll der Strom aus 12 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 10 Megawatt auf einem Berg nahe Tetouan im Norden des Landes j?hrlich den Aussto? von 38.000 Tonnen CO2 einsparen. Die Investitionssumme belaufe sich auf knapp 10 Millionen Euro.
Der Anteil der Zementindustrie an den gesamten weltweiten CO2-Emissionen ist mit rund 5 Prozent sehr hoch. Lafarge hat ihren CO2-Ausstoss pro Tonne Zement im Konzern seit 1990 um 10 Prozent reduziert, bis 2010 strebt das Unternehmen nach eigenen Angaben Emissionseinsparungen von 20 Prozent an.

Lafarge SA: ISIN FR0000120537 / WKN 850646

Bildhinweis: Windpark auf einem Berg, wenngleich nicht in Marokko / Quelle: Nordex
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x