15.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.3.2004: Wundermittel? Baumaterialien sollen Luftverschmutzungen aufsaugen

Das EC Joint Research Center entwickelt zusammen mit einem europäischen Konsortium Baumaterialen, die Luftverschmutzungen aufsaugen können. Nach dem Bericht eines amerikanischen Internetmagazins ist das Teil des Picada (Photo-catalytic Innovative Coverings Applications for De-pollution Assessment) Projektes. Picada werde zur Hälfte aus EU-Mitteln finanziert. Als Baumaterialien werden den Angaben zufolge Gips, Mörtel und Beton verwendet. Diese werden mit einer Farbschicht überzogen, die Titaniumdioxide enthält. Damit könnten Luftverschmutzungen aufgenommen werden, so die Meldung. Die gespeicherten Verschmutzungen würden entweder durch Regen abgewaschen oder durch alkalische Calciumkarbonate neutralisiert.

Einige Produkte dieser Art sind laut den Angaben bereits zur Marktreife gelangt. Erste Tests in Italien zeigten eine deutlich geringere Luftverschmutzung.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x