15.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.3.2005: Windrotoren-Hersteller erh?lt Ausr?stungsauftrag aus Taiwan

Einen Ausr?stungsvertrag in H?he von 7,3 Millionen Euro hat der spanische Windrotoren-Hersteller Gamesa aus Taiwan erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte, umfasse die Vereinbarung die Lieferung von sechs Turbinen der Modellreihe G80-2,0 MW für den neuen Windpark Hsinchu des Betreibers Taiwan Power. Die Installation und k?nftige Wartung der Aggregate solle ein einheimisches Unternehmen ab der Mitte dieses Jahres ?bernehmen. Mit dem j?ngsten Gesch?ftsabschluss setzt Gamesa seinen Vormarsch auf den asiatischen M?rkten weiter fort. Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen in den vergangenen beiden Jahren Vertr?ge ?ber die Lieferung beziehungsweise die Installation von 183 Generatoren mit einem Leistungsvolumen von insgesamt 165 Megawatt unterzeichnet. Der Windrotoren-Hersteller teilte nicht mit, inwiefern durch das Engagement in Taiwan seine Gesch?fte mit chinesischen Kunden beeintr?chtigt werden k?nnten. China betrachtet Taiwan als abtr?nnige Provinz. Erst vor wenigen Wochen hatte Gamesa für rund 40 Millionen Euro Ausr?stungsvertr?ge mit zwei chinesischen Partnern abgeschlossen. China gilt als bedeutender Wachstumsmarkt für Windkraftunternehmen.

Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416016 / WKN 589858

Bildhinweis: Winrr?der von Turbinen drehen sich auch in Asien / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x