15.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.3.2006: Phönix SonnenStrom AG soll für über neun Millionen Euro Solarkraftwerke in Bayern errichten, Aktie legte in 2006 schon 70 Prozent zu

Für über neun Millionen Euro soll die Phönix SonnenStrom AG drei Solarkraftwerke in Bayern errichten. Wie der Fachgroßhändler für Solarstrom-Komplettanlagen aus Sulzemoos mitteilte, wurde zum einen mit dem Kommunalunternehmen Haimhausen im Landkreis Dachau der Bau einer Freiflächen Photovoltaik Anlage mit einer Spitzenleistung von 1,1 Megawatt (MW) vereinbart. In Laudenbach bei Würzburg soll Phönix SonnenStrom eine bodenmontierte Anlage mit einer Spitzenleistung von 800 Kilowatt (kW) aufstellen. Zudem hat das Unternehmen den Angaben zufolge von einem Privatinvestor den Auftrag erhalten, in Höfarten im Landkreis Aichach-Friedberg eine Photovoltaik Dachanlage mit 250 kWp zu errichten. Aufgrund der winterlichen Wetterbedingungen werde mit dem Bau dieser Anlagen erst im 2. Quartal 2006 erfolgen, die Fertigstellung sei für Sommer diesen Jahres geplant.

Die Aktie des Solarunternehmens hat sich unterdessen auf hohem Niveau stabilisiert. Nach Bekanntgabe der Zahlen ihres erfolgreichen Geschäftsjahres 2005 war der Kurs zunächst unter 26 Euro gesunken, danach auf den bisherigen Rekordwert von 28,85 Euro gestiegen. Heute Mittag notierte der Anteilsschein in Frankfurt bei 27,81 Euro, über 70 Prozent höher als am Jahresbeginn. Anfang Januar hatte er rund 16 Euro gekostet, beim Börsenstart im November 2004 betrug die Erstnotiz lediglich 6,60 Euro.

Phönix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9

Bildhinweis: Solarpark Buttenwiese der Phönix SonnenStrom AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x