15.03.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.3.2007: Biokraftstoff-Deal mit Brasilien könnte Ethanol-Hersteller der USA in Bedrängnis bringen

Die USA haben mit Brasilien ein Abkommen unterzeichnet, nach dem die Forschung und Produktion von Ethanol gesteigert und gemeinsame Vermarktungsstandards geschaffen werden sollen. Das geht aus einem US-Medienbericht hervor. Demnach deckt Brasilien derzeit schon rund 40 Prozent seines Transportenergiebedarfs durch Ethanol. Während einige Experten das Abkommen wegen der geringeren Kosten des auf Rohrzucker basierenden Bioethanols aus Brasilien befürworten, stößt es bei anderen auf Ablehnung. Vor allem US-Produzenten von Ethanol auf Getreide- oder Zellulose-Basis befürchten negative Auswirkungen massiver Billig-Ethanol-Importe. Ethanol auf der Basis von Rohrzucker kostet Analystenangaben zufolge in der Produktion rund 0,8 Dollar pro Gallone (3,78 Liter), während getreidebasiertes Ethanol mit 1,74 Dollar zu Buche schlägt. Zwar verzichten die USA im Rahmen des Abkommens nicht auf ihren Zollaufschlag von 0,54 Dollar pro Gallone für Einfuhren aus Brasilien. Dennoch fürchten vor allem Getreidebauern die Konkurrenz aus Südamerika.

Auch Ethanolproduzenten auf der Basis von Zellulose (Pflanzenzellmaterial) sind mit ihren Produktionskosten von drei bis vier Dollar pro Gallone gegenüber den Brasilianern noch nicht konkurrenzfähig. Marktteilnehmer befürchten nun, dass brasilianisches Ethanol die Konkurrenzfähigkeit von Zellulose-Ethanol bedroht. Andere Stimmen bevorzugen allerdings eine eventuelle Abhängigkeit der USA von brasilianischem Ethanol gegenüber Ölimporten aus dem Mittleren Osten.

Derweil plant Brasilien, seine Ethanol-Exporte in den nächsten sieben Jahren ungefähr zu verdreifachen. Dazu seien Investitionen von 13,4 Milliarden Dollar notwendig, unterstrich der brasilianische Landwirtschaftsminister Luis Carlos Guedes Pinto. Brasilien will in dem Zeitraum 89 neue Ethanol-Fabriken bauen und die Produktion auf Zuckerrohrbasis von 427 auf 627 Tonnen jährlich steigern.

Hier eine Auflistung börsennotierter US-Produzenten von Biotreibstoffen:
Earth Biofuels Inc.ISIN US27031F1021/ WKN A0HL7X
Green Plains Renewable Energy Inc.: ISIN US3932221043 / WKN A0JJ1Q
Pacific Ethanol, Inc.: ISIN US69423U1079 / WKN A0D9R1
VeraSun Energy Corp: WKN A0J2LU / ISIN US92336G1067
Archer Daniels Midland Comp. (ADM): ISIN US0394831020 / WKN 854161
Aventine Renewable Energy Holdings: ISIN US05356X4034 / WKN A0J3N1 Xethanol Corp.: ISIN US98420A1034 / WKN A0H1DP
Pacific Ethanol, Inc.: ISIN US69423U1079 / WKN A0D9R1
Alternative Energy Sources ISIN US02146J2087 / WKN A0J225
Ethanex Energy, Inc.: ISIN US2976121036 / WKN A0LARL
Bio Solutions: ISIN US09061B1026 / WKN A0D PXV

Bildhinweis: Ethanol-Hersteller setzen auf pflanzliche Rohstoffe, etwa aus solchen Holzresten./ Quelle: BMU
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x