15.04.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.4.2005: Windparkbetreiber verkauft Projekte mit 24 Megawatt Leistung - neuer Name und Fokus auf Photovoltaik

Der b?rsennotierte Beteiber und Projektierer von Wind- und Solarkraftwerken WindWelt AG will sich k?nftig auf die Photovoltaik konzentrieren. Laut einer Meldung des Unternehmens mit Sitz in Bonn soll die WindWelt auch einen neuen Namen erhalten und demn?chst unter "Solarparc AG" firmieren. Parallel zur neuen Fokussierung auf die Realisierung von Solarparks hat die Gesellschaft laut dem Bericht einen Teil ihrer Windkraftprojekte verkauft.

Die Solarkraftwerke sollen nicht nur gebaut werden, die Gesellschaft werde sich auch um die Platzierung der eigenentwickelten Energieparks k?mmern, so Susanne Muffler, Vorstand Finanzen (CFO) der WindWelt AG. Der Erweiterung der Gesch?ftst?tigkeiten und der Umbenennung der Gesellschaft in Solarparc AG muss nun noch die Hauptversammlung der WindWelt AG am 24. Mai 2005 zustimmen. Probleme d?rfte es mit dieser Entscheidung kaum geben, denn Hauptaktion?r des Unternehmens ist mit 87 Prozent der Aktien die Eifelstrom GmbH. Die befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Familie von Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der Windwelt AG und Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. "Der neue Name wird die neue Ausrichtung der Gesellschaft ad?quat widerspiegeln", so Asbeck ?ber die geplante Umbenennung der von ihm auch gegr?ndeten Gesellschaft.

Standorte für die Errichtung Windkraftanlagen in der Eifel mit einer Leistung von 24 Megawatt (MW) haben die Bonner den Angaben zufolge an die Umwelt-Global-Management GmbH & Co Z?lpich Weilerswist KG verkauft. Die Projekte seien von der WindWelt AG bis zur Baureife geplant und entwickelt worden. Die Gesellschaft verf?gt laut der Meldung nach dem Verkauf nocn ?ber eine Pipeline von 10 MW für 2005/2006 und weiteren 40 MW ab 2006. Diese werde die WindWelt AG teilweise selber realisieren und teilweise ver?u?ern. Alle Standorte sollten mit Maschinen des deutschen Windkraftanlagenbauers Enercon GmbH ausger?stet werden.

WindWelt-Aktien litten am Morgen unter starkem Abgabedruck und notierten zuletzt bei 10,65 Euro, ein Verlust von mehr als 14 Prozent (Frankfurter B?rse; 12:00 Uhr).

WindWelt AG: WKN 635253 / ISIN DE0006352537

Bild: WindWelt-Windpark Merzenich / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x