Nachhaltige Aktien, Meldungen

15.4.2008: Aktien-News: Presserundschau: Erneut dunkle Wolken über Conergy – Drohen dem Sonnenstromunternehmen weitere Finanzierungslöcher?

Das Hamburger TecDAX-Unternehmen Conergy AG steht trotz erheblicher Mittelzuflüsse möglicherweise vor weiteren ernsten Finanzierungsproblemen. Wie das Anlegermagazin Focus Money berichtet, kommen im laufenden Jahr Kreditrückzahlungen und umfangreiche Zahlungsverpflichtungen aus Lieferverträgen auf Conergy zu. 2008 laufen demnach Kredite über 335,4 Millionen Euro aus. Gleichzeitig seien für die Lieferung von Siliziumwafern des US-Herstellers MEMC 192,9 Millionen Euro fällig. Immerhin seien dafür bereits Anzahlungen geleistet worden, die Nettobelastung beträgt demnach 90-100 Millionen Euro. Conergy habe sich aber verpflichtet, MEMC bis 2017 Wafer im Wert von insgesamt 6,85 Milliarden Euro abzunehmen. Das entspreche einem durchschnittlichen Volumen von 700 Millionen Euro jährlich. Zum Vergleich: Die Hamburger verbuchten für 2007 einen Konzernumsatz in Höhe von 706 Millionen Euro.

Die Conergy-Aktie notierte in Frankfurt am Morgen zuletzt mit 12,82 Euro (minus 1,00 Prozent; 12:07 Uhr). Die Berenberg Bank bemängelte in einem aktuellen Rating, dass es keine Sicherheit für die zukünftige Finanzierung des Unternehmens gebe. Die Experten bestätigten ihre Verkaufempfehlung für die Aktie und nannten als Kursziel 3,00 Euro.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x