15.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.5.2006: Börsianer als Nimmersatt - Aktie des Anbieters von Bio-Lebensmitteln Wessanen stürzt trotz Gewinnsprung im 1. Quartal weiter ab

Die Wessanen-Gruppe, niederländischer Anbieter von Bio-Lebensmitteln, hat ihre Zahlen für das 1. Quartal 2006 vorgelegt. Demnach bewegte sich der Umsatz mit 408 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern und Abschreibungen (EBITA) wuchs dagegen um 23 Prozent auf 11,3 Millionen Euro. Der Nettogewinn kletterte von 3,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf nun 5,1 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung stieg infolge von Akquisitionen um 10 Millionen Euro.

Laut Ad Veenhof, CEO der niederländischen Unternehmensgruppe, liegen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Wessanen hatte sich im vergangenen Jahr von verlustbringenden Produkten und Partnerschaften getrennt und konzentriert sich nun verstärkt aufs Kerngeschäft. Die Konzernführung hatte das Unternehen mit einem einschneidenden Restrukturierungsprogramm 2005 zurück in die Gewinnzone geführt.

Nach der Bekanntgabe der guten Geschäftszahlen für 2005 hatte die Aktie von Wessanen im März deutlich zugelegt, danach aber die gewonnenen rund 1,5 Euro wieder verloren. Heute Morgen verbilligte sie sich in Frankfurt um mehr als 6 Prozent auf 12,28 Euro.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395309 / WKN 984372

Bildhinweis: CEO Ad Veenhof / Quelle: Wessannen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x