15.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.5.2006: EOP Biodiesel AG: "relative Schwäche" im dritten Quartal - Aktie bricht ein

Die EOP Biodiesel AG, Falkenhagen, hat ihre Neunmonatszahlen für den Zeitraum bis 31. März 2006 und ihre Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz im ersten Quartal des Kalenderjahres und somit dem dritten des Geschäftsjahres betrug demnach 7,8 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 0,5 Millionen Euro. Den Neunmonatsumsatz gab EOP mit 24,8 Millionen Euro an, das Neunmonats-EBIT mit 1,5 Millionen Euro. Darin eingerechnet seien die Kosten für den Börsengang. Um diese Kosten bereinigt, entspreche das einem EBIT von 1,8 Millionen Euro. Als Grund für die relative Schwäche des vergangenen Quartals gibt das Falkenhagener Unternehmen witterungsbedingte Einflüsse auf die Transportleistung an.

Finanzvorstand (CFO) Prof. Dr. Karl-Wilhelm Giersberg bekräftigte die Ziele der AG für das Geschäftsjahr 2005/2006: der Umsatz soll auf 30 Millionen Euro steigen, beim EBIT will der Biodieselproduzent 2 Millionen Euro und beim Jahresüberschuss 1 Million erwirtschaften.

Nach Fertigstellung der neuen Produktionsanlage auf dem Betriebsgelände in Falkenhagen Anfang 2007 steige die Produktionskapazität von 32.500 Tonnen auf 132.500 Tonnen Biodiesel jährlich, hieß es weiter. Entsprechend rechnet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2006/2007 (Beginn: 1. Juli) mit einer Verdopplung seines Umsatzes.

Die Aktie der EOP Biodiesel AG verliert am Morgen im Xetra-Handel mehr als 10 Prozent und liegt um 11:11 Uhr bei 17,75 Euro.

EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37

Bild: Karl-Wilhelm Giersberg / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x