15.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.5.2007: ersol Solar Energy AG steigert EBIT-Marge im ersten Quartal auf 16,5 Prozent - Prognose für 2007 bestätigt

Die ersol Solar Energy AG hat im ersten Quartal 2007 ihren Umsatz um 1,5 Prozent auf 26,11 Millionen Euro gesteigert. Wie das Photovoltaik-Unternehmen aus Erfurt mitteilt, legte es gleichzeitig beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 28,1 Prozent auf 4,31 Millionen Euro zu. Die EBIT-Marge wuchs auf 16,5 Prozent (2006: 13,1 Prozent). Allerdings sank der Nettogewinn um 27,9 Prozent von 2,06 Millionen auf 1,48 Millionen Euro. Je Aktie verringerte sich damit das Ergebnis von 21 auf 15 Cent.

Das vergleichsweise geringe Wachstum begründet ersol mit der Lagerhaltung von Zellen im Hinblick auf die Erfüllung eines im März geschlossenen Modulliefervertrags mit einer spanischen Projektgruppe. Zum anderen würden die externen Umsätze im Bereich ‚Wafers’ aufgrund der fortschreitenden Integration der Sparte immer geringer.

Seine Gesamtjahresprognose behält ersol bei. Demnach soll der Umsatz 2007 zwischen 148 und 155 Millionen Euro und das EBIT rund 20 Millionen Euro betragen.

Die ersol-Aktie reagiert heute schwächer auf die Zahlen. Auf Xetra lag sie um 12:18 Uhr rund 1,9 Prozent im Minus bei 55,90 Euro.

ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532 / WKN 662753
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x