15.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.5.2007: Roth & Rau AG: 250 Prozent mehr Umsatz im ersten Quartal - starkes Asiengeschäft

Die Roth & Rau AG hat im ersten Quartal 2007 ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 250 Prozent auf 24,57 Millionen Euro gesteigert. Wie der Ausrüster für die Solarstrombranche aus Hohenstein-Ernstthal mitteilt, entfielen 91,5 Prozent des Umsatzes auf den Geschäftsbereich Photovoltaik. Nach Angaben von Unternehmenschef Dr. Dietmar Roth unterstützte vor allem die zunehmende Präsenz von Roth & Rau in Asien mit einer Vielzahl von Folgeaufträgen und Neukunden die Geschäftsentwicklung.

Wie es weiter heißt, lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 2,51 Millionen Euro um 175 Prozent über dem Vorjahreswert. Die EBIT-Marge betrug 10,2 Prozent, damit lag sie etwa auf dem Niveau des Gesamtjahres 2006 von 10,5 Prozent. Mit Auftragseingängen in Höhe von 32 Millionen Euro und einem Auftragsbestand zum 31. März von 110 Millionen habe die Roth & Rau AG die bisher höchsten Quartalswerte in der Unternehmensgeschichte erreicht, erklärt das Unternehmen.

Laut Unternehmenschef Roth hält Roth & Rau an seinem Umsatzziel von 100 Millionen Euro und einem steigenden EBIT für das Gesamtjahr fest. Im September 2007 soll am neuen Photovoltaik-Standort in Hohenstein-Ernstthal die Produktion anlaufen. Die derzeitige Mitarbeiterzahl von 156 Beschäftigten werde im Jahresverlauf um rund 40 anwachsen, so Roth & Rau.

Die Aktie von Roth & Rau legte bis um 10:40 Uhr im Xetra-Handel um über sechs Prozent auf 84,40 Euro zu.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51

Bild: Roth & Rau stellt unter anderem Anlagen zur Beschichtung von Solarzellen her. / Quelle. Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x