15.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.5.2007: Vestas Wind Systems A/S dreht Quartalsergebnis ins Plus - Aktie verliert

Der dänische Windkraftanlagenhersteller Vestas Wind Systems A/S hat im ersten Quartal 2007 seinen Umsatz um 6,3 Prozent auf 760 Millionen Euro gesteigert. Wie das Unternehmen aus Randers mitteilt, stieg gleichzeitig das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von sechs Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf jetzt 20 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 0,8 auf 2,5 Prozent. Der Nachsteuergewinn drehte ins Plus, nach minus drei Millionen Euro im ersten Quartal 2006 lag er nun bei 17 Millionen Euro.

Im Gesamtjahr 2007 rechnet Vestas der aktuellen Mitteilung zufolge weiterhin mit einem Umsatzanstieg um 17 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge soll dann zwischen sieben und neun Prozent liegen. 2008 soll sie auf zehn bis zwölf Prozent steigen. Den höheren Gewinn wollen die Dänen aus einem besseren Geschäftsgang und einer höheren Produktionsqualität erwirtschaften. Aufgrund von Qualitätsproblemen nimmt das Unternehmen laut der Meldung im Geschäftsjahr 2007 Garantierückstellungen im Umfang von drei bis fünf Prozent des Umsatzes vor. Das Niveau bezeichnet Vestas selbst als ‚unbefriedigend’.

Die Vestas-Aktie zeigt sich heute im Xetra-Handel schwach. Um 12:35 Uhr notierte sie mit rund 3,4 Prozent im Minus bei 49,29 Euro. Allerdings befindet sich das Papier seit dem Herbst letzten Jahres, als es noch unter der 25-Euro-Marke lag, deutlich im Aufwind.

Vestas Wind Systems A/S: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Bild: Gondel einer Vestas-Windturbine / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x