15.06.03

15.6.2003: Ernährungsindustrie lenkt ein: Rücknahmesystem für Einweggetränke kommt

Unter der Führung von Lekkerland-Tobaccoland will die Ernährungsindustrie ein bundesweites Rücknahmesystem für bepfandete Einweggetränkeverpackungen aufbauen. Das kündigte Dr.Traumann, Vorsitzende der Bundesvereinigung Ernährungsindustrie e.V., laut einer Meldung des Bundesumweltministeriums (BMU) an. Demnach äußerte sich Traumann in einer Rückmeldung zum sogenannten "Dosengipfel"-Gespräch zwischen Politik und Wirtschaft. Der Initiative könnten und würden sich weitere Unternehmen anschließen, hieß es. In der ersten Ausbaustufe werden sich laut der Meldung cirka 100.000 Geschäfte an dem System beteiligen.

Bundesumweltminister Trittin begrüßte in einer Stellungnahme die Lösung. Die Getränkewirtschaft habe damit die Möglichkeit ihre Produkte entweder in Mehrweg zu verkaufen, sich dem bundesweiten Einwegrücknahmesystem unter der Führung von Lekkerland-Tobaccoland anzuschließen oder innerhalb von "Insellösungen" zu vertreiben. Die beschränkte Erfüllung der Pflichten aus der Verpackungsverordnung bis zum 1. Oktober 2003 könne damit weiter geduldet werden, so Trittin.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x