15.06.03

15.6.2003: farmatic baut Biogaskraftwerk für Mastbetrieb mit 23.000 Rindern - Auftragswert 5,4 Millionen Euro

Die Nortorfer farmatic biotech energy ag meldet den Erhalt eines Großauftrags. Das börsennotierte Unternehmen soll den Angaben zufolge in Ferdinandshof (Mecklenburg-Vorpommern) die größte landwirtschaftlichen Biogasanlage Deutschlands errichten. Auftraggeber sei ein nicht genauer bezeichneter Investor. Das Biokraftwerk werde aus einer Verarbeitungskapazität von bis zu 225.000 Tonnen landwirtschaftlicher Einsatzstoffe jährlich 18 Megawatt (MW) elektrischer und 21 MW Wärmeenergie erzeugen, hieß es. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf 5,4 Mio. Euro.

In der Anlage soll laut der Meldung die Gülle von 23.000 Rindern einer benachbarten Rinderhaltung verwertet werden. Diese mache mit 200.000 Tonnen den größten Anteil der Einsatzstoffe aus. Daneben sollten weitere hofeigene Stoffe aus dem 7.000 Hektar großen Betrieb eingebracht werden, so farmatic.

Als Baubeginn für das Kraftwerk sei der September diesen Jahres vorgesehen, berichtet das Unternehmen. Nach knapp über einem Jahr Bauzeit solle das Biokraftwerk im Herbst 2004 fertiggestellt werden. Die Genehmigung des Projektes nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz sei bereits erteilt und werde aktuell noch überarbeitet.

farmatic biotech energy ag: ISIN DE0006051923
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x