15.07.05

15.7.2005: Ad hoc: voestalpine AG: EUR 200 Mio. Wandelanleihe

Ad hoc Mitteilung: voestalpine AG begibt eine EUR 200 Mio. Wandelanleihe im Rahmen einer Privatplatzierung

voestalpine AG ("voestalpine"), einer der f?hrenden europ?ischen Stahlhersteller für die Automobilindustrie, die Bauindustrie, die Maschinenbauindustrie, die Elektro-Haushaltsger?teindustrie und die Eisenbahnindustrie begibt im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung eine Wandelanleihe (das "Angebot") mit einem aggregierten Gesamtwert von bis zu EUR 200 Mio. Die Schuldverschreibungen werden am 21. Juli 2010 f?llig und sind ab dem 1. Januar 2009 (inklusive) durch die Emittentin k?ndbar, vorbehaltlich des Erreichens einer Schwelle von 130%. Emissions- und Tilgungspreis werden mit 100% von par festgesetzt. Die Wandelschuldverschreibungen werden den Investoren mit einem j?hrlichen Kupon in der Spanne zwischen 1,20% und 1,70% und einer Wandelpr?mie in der Spanne von 30,0% bis 35,0% ?ber dem Referenzpreis der voestalpine Aktie, der am Tag der Preisfestsetzung festgelegt wird, angeboten. Die endg?ltigen Bedingungen werden voraussichtlich am heutigen Tag festgelegt.

Das Angebot umfasst eine Erweiterungsklausel ?ber bis zu EUR 30 Mio. (15%). Zus?tzlich hat voestalpine der Deutschen Bank eine Mehrzuteilungsoption ?ber bis zu EUR 20 Mio. (10%) einger?umt, die bis zum 19. Juli ausge?bt werden kann, um eine m?gliche Mehrzuteilung zu bedienen. Das Emissionsvolumen k?nnte sich somit bis auf EUR 250 Mio. erh?hen. Die Emittentin plant die Notierung der Wandelschuldverschreibungen an der Wiener B?rse. Das Angebot erfolgt im Rahmen einer Privatplatzierung. Ein ?ffentliches Angebot in ?sterreich findet nicht statt. Die Wandelschuldverschreibungen werden institutionellen Investoren au?erhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan angeboten. Die Bezugsrechte der voestalpine Aktion?re sind ausgeschlossen.

Die Deutsche Bank AG agiert als Bookrunner des Angebots.

Im Zusammenhang mit der Platzierung der Wandelschuldverschreibungen kann die Deutsche Bank als Stabilisierungsmanager die ihr einger?umte Mehrzuteilungsoption aus?ben oder Ma?nahmen ergreifen, die den B?rsen- oder Marktpreis der Wandelschuldverschreibungen und/oder Aktien der Gesellschaft für einen im Voraus bestimmten Zeitraum, beginnend mit dem Tag der Ver?ffentlichung der endg?ltigen Bedingungen des Angebotes st?tzen, um einen bestehenden Verkaufsdruck auf die Wandelschuldverschreibungen und/oder Aktien auszugleichen. Diese Ma?nahmen k?nnen zu einem h?heren Marktpreis der Wandelschuldverschreibungen und/oder Aktien f?hren, als es ohne diese Ma?nahmen der Fall gewesen w?re. Indes besteht keine Verpflichtung, irgendwelche Stabilisierungsma?nahmen zu ergreifen; soweit Stabilisierungsma?nahmen ergriffen werden, k?nnen diese jederzeit eingestellt werden. Etwaige Stabilisierungsma?nahmen m?ssen sp?testens am 19. Juli 2005 beendet sein.

Stabilisierung / Verordnung (EG) No. 2273/2003, FSA, Deutsche und ?sterreichische Gesetze



F?r weitere Informationen zur Ausgabe der Wandelschuldverschreibungen und zum
vorl?ufigen B?rseprospekt bitte kontaktieren Sie:

http://www.voestalpine.com

Investor Relations
Wolfgang Lemberger
Tel: +43 (0) 732 65 85 - 99 49
Fax: +43 (0) 732 69 80 - 55 81
Email: InvestorRelations@voestalpine.com


voestalpine AG
Voest-Alpine-Stra?e 1
4020 Linz
Austria

ISIN: AT0000937503
WKN: 093750
Notiert: Amtlicher Handel in Wien; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Frankfurt,
Hamburg, M?nchen und Stuttgart; London
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x