15.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.8.2005: Antec Solar Energy AG h?lt Mehrheitsbeteiligung an b?rsennotierter HIT International Trading AG - Verhandlungen ?ber Zusammenschluss mit Nahziel B?rsengang

Der Hersteller von D?nnschichtsolarzellen mit Sitz in Frankfurt, Antec Solar Energy AG, strebt ?ber die Beteiligung an der b?rsennotierten Berliner HIT International Trading AG den B?rsengang an. Antec ist eigenen Angaben zufolge seit dem Wechsel des Gro?aktion?rs Ende Juni 2005 (ECOreporter.de berichtete) mit 55 Prozent gr??ter Aktion?r bei HIT.

Die HIT fungiere seit der kompletten Neustrukturierung im Jahr 2004 nur noch als Holding für eine operativ t?tige Gesellschaft (HIT Paper Trading GmbH) und sei bereits seit l?ngerem auf der Suche nach neuen wachstumstr?chtigen Gesch?ftsfeldern, so die Meldung. Der Vorstand von HIT pr?fe die von Antec unterbreiteten Vorschl?ge für einen Zusammenschluss. Vorbehaltlich eines positiven Ergebnisses der Pr?fung gingen die Parteien davon aus, die Verhandlungen in kurzer Frist abschlie?en zu k?nnen. Antec habe im Wesentlichen die folgenden Vorschl?ge unterbreitet:

1. Anpassung des Grundkapitals von HIT in H?he von rund 10,84 Millionen Euro an die derzeitige bilanzielle Situation, also Herabsetzung ca. um 50 Prozent.

2. Umstellung der 424.000 HIT-Aktien (rechnerischer Wert zur Zeit rund 25,56 Euro je Aktie) in nennwertlose St?ckaktien auf rechnerisch 1 Euro, also Aktiensplitt im Verh?ltnis 1 zu 12 zur Erzielung eines Ausgabepreises am gesetzlichen Mindestwert.

3. Kauf von Assets der Antec-Solarfabrik durch HIT im Umfang von cirka vier Millionen Euro.

4. Erh?hung des Grundkapitals der Gesellschaft im Wege einer gemischten Bar- und Sachkapitalerh?hung in H?he bis zu 24 Millionen Euro ohne Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechtes für die HIT-Aktion?re. Zulassung von Antec zur Zeichnung von 12 Millionen Euro neuem Kapital und Einbringung der Solarfabrik als Sacheinlage; Zulassung der ?brigen HIT-Aktion?re zur Zeichnung des in bar zu leistenden neuen Kapitals von weiteren bis zu 12 Millionen Euro, jeweils zum Mindestausgabebetrag.

Bei einer positiven Entscheidung für das Konzept durch HIT sollen die Hauptversammlungen beider Unternehmen zeitnah einberufen werden, um die Aktion?re ?ber die zur Umsetzung notwendigen Schritte entscheiden zu lassen.

Operativ werde sich das Unternehmen auf den Wachstumsmarkt Solarenergie konzentrieren. Die Aktien w?rden weiterhin b?rsennotiert sein.


In einer gleichzeitig von der HIT International Trading AG verbreiteten Adhoc-Meldung best?tigten die Berliner die Pl?ne von Antec Solar. Antec habe Verhandlungen mit der Gesellschaft ?ber eine m?gliche ?bernahme der von Antec in Arnstadt/Th?ringen betriebenen D?nnschicht Solarmodulfabrik aufgenommen, berichtete HIT. Die Gesellschaft werde die Vorschl?ge pr?fen. Der Vorstand der Gesellschaft gehe davon aus, dass alle Gesellschaftergruppen den Vorschl?gen von Antec positiv gegen?berstehen und im Falle einer positiven Entscheidung aktiv an deren Verwirklichung mitwirken w?rden. Die Hauptgesellschafterin Blake International Limited habe mitgeteilt, dass sie ihr Investment in der Gesellschaft im Falle einer Umsetzung der Vorschl?ge erheblich reduzieren oder v?llig aufgeben werde.

Weiter hie? es: " Die Gesellschaft r?t zudem dringend, jegliche Spekulationen ?ber eine Notierung der neuen Aktien an der B?rse zu unterlassen. Es ist zwar die erkl?rte Absicht und der Wunsch des Vorstandes von Antec, nach der Einbringung der Solarfabrik die neuen Aktien an der Hauptb?rse der Gesellschaft zu listen. Eine derartige Einf?hrung der neuen Aktien wird nach dem derzeitigen Vorschlag von Antec jedoch als ein weiterer Schritt betrachtet, dessen Umsetzung erst nach erfolgreicher Durchf?hrung des ersten Schrittes (d.h. Eintragung der Kapitalerh?hung) angegangen werden soll."

?ber Hintergr?nde der Gesch?ftsentwicklung der Antec Solar Energy informierten wir unter anderem in einem Beitrag ?ber die Hauptversammlung vom Dezember 2004. Sie finden ihn in unserer Wachhund-Rubrik, ein Mausklickf?hrt sie zu dem Artikel.

Antec Solar Energy AG: WKN 685820 / ISIN DE0006858202
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x