15.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

15.8.2005: Wochenr?ckblick: Solar Millennium AG verschiebt Baubeginn für Andasol 1 - Conergy AG weiterhin auf Wachstumskurs - Centrotec Sustainable AG verfehlt Ertragsziele im ersten Halbjahr

Die internationalen Aktienindices verzeichneten in der letzten Woche teilweise deutliche Zuw?chse: So notierte der Deutsche Aktienindex DAX zeitweilig ?ber 5.000 Punkten, zum Wochenschluss legte er 2,3 Prozent auf 4.937 Punkten zu. Der Nikkei-225-Index verbesserte sich um 4,6 Prozent auf 12.262 Punkte, der Dow-Jones-Index gewann 0,4 Prozent und schloss bei 10.600 Punkten. Der Euro hat weiter an Wert gewonnen, der Wechselkurs war zuletzt 1,24 Euro/US-Dollar, ein Plus von 0,8 Prozent. Der ?lpreis erreichte neue H?chstst?nde. Brent-Nordsee-?l wurde am Freitag zuletzt mit 65,50 US-Dollar pro Barrel gehandelt, das sind 6,7 Prozent mehr als in der Vorwoche.

Erneuerbare Energien lieferten im ersten Halbjahr 2005 elf Prozent des Stroms in Deutschland, das entspricht 31 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Das haben erste Sch?tzungen des Verbandes der Elektrizit?tswirtschaft (VDEW) e.V., Berlin, ergeben. Das seien 13 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2004, so der VDEW. Die Stromerzeugung aus Windkraft liege dabei mit 15,1 Milliarden kWh vor der Wasserkraft.

F?r die st?rkere Nutzung regenerativer Energien hat sich der amtierende EU-Energiekommissar Andris Piebalgs stark gemacht. In einem Gespr?ch mit der Tageszeitung "Die Welt" forderte der lettische Physiker, die europ?ische Union solle das vernachl?ssigte Potential der Biomasse nutzen und die Ressourcen von Wasserstofftechnologie und Geothermie erschlie?en. Die EU wolle mit einer Markteinf?hrungsanalyse und einem "Aktionsplan Biomasse" die Energieerzeugung aus Biomasse ankurbeln. Innerhalb des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms solle ferner die Geothermie schwerpunktm??ig gef?rdert werden, sagte Priebalgs gegen?ber dem Blatt.

Eine Bundesregierung unter F?hrung der CDU w?rde den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland f?rdern. Das berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Peter Paziorek, den umweltpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Die Union setze klar darauf, den Anteil erneuerbarer Energien in Deutschland auszubauen, so Paziorek. Eine Absage erteilte der Politiker den Bestrebungen für einen radikalen Systemwechsel in der F?rderung der Windkraft: Das Ausschreibungsmodell sei nur auf dem Papier sch?n, tauge aber in der Praxis nichts.

Der spanische Windrotorenhersteller Gamesa E?lica hat einen Auftrag im Gesamtwert von 10,5 Millionen Euro für die Ausr?stung eines Windparks erhalten. Auftraggeber sind die Stromkonzerne Union Fenosa (Spanien) und Enel (Italien). Die Lieferung umfasst den Angaben zufolge insgesamt 14 Turbinen der Modellreihe G52(850 Megawatt). Union Fenosa und Enel wollten in Spanien Windparks in einer Gr??enordnung von insgesamt 330 Megawatt errichten, hie? es weiter. Der Kurs der Gamesa-Aktie verbesserte sich um vier Prozent auf 11,49 Euro.

Die Hamburg REpower Systems AG hat im ersten Halbjahr 2005 deutlich mehr Verluste zu verzeichnen als im Vorjahreszeitraum. Wie der b?rsennotierte Windanlagenbauer mitteilte, sind "Einmaleffekte in H?he von rund 6 Millionen Euro aus der laufenden Restrukturierung" die Ursache für den um fast 50 Prozent gewachsenen Fehlbetrag beim Betriebsergebnis (EBIT). Das EBIT belief sich auf minus 12,7 Millionen Euro (Vorjahreswert: minus 8,8 Millionen). In den ersten sechs Monaten konnte die installierte Nennleistung um 54,4 Prozent auf 123,5 Megawatt gesteigert werden. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 65,7 Millionen Euro auf nun 121,5 Millionen. Der Hamburger Maschinenbauer erhielt einen Auftrag im Wert von knapp 26 Millionen Euro aus Portugal. Der Kurs der Aktie schloss unver?ndert mit 18,70 Euro.

3,08 Millionen Euro hat der Cuxhavener Windprojektierer Plambeck Neue Energien AG aus dem Verkauf von drei Windpark-Projekten eingenommen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden die Rechte an den Windparks in Brandenburg an zwei international t?tige Projektentwicklungsgesellschaften ver?u?ert. In den drei Projekten k?nnten Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 47,6 Megawatt errichtet werden. Die Plambeck Neue Energien AG werde bei der Realisierung der Windparks in den kommenden Jahren unterst?tzend t?tig sein. Der Aktienkurs schloss unver?ndert bei 0,89 Euro.

Die Hamburger Conergy AG hat Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr 2005 kr?ftig gesteigert. Wie das Unternehmen meldete, stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten des Jahres auf 150,8 Millionen Euro, 80 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2004. Verringert hat sich das Konzernergebnis im ersten Halbjahr, es sank auf 3,03 Millionen Euro nach 4,12 Millionen im ersten Halbjahr 2004. Der Aktienkurs gab um sieben Prozent nach auf 83,20.

Im ersten Halbjahr 2005 hat Sunways nach eigenen Angaben den Umsatz auf 36,8 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 26,8 Millionen Euro). Das EBIT belaufe sich auf 0,6 Millionen Euro (Vorjahr: 1,0 Millionen Euro), das Nettoergebnis sei ausgeglichen. Die Produktionskapazit?t sei voll ausgelastet, eingehende Auftr?ge w?rden die aktuelle Kapazit?t ?bersteigen, meldete Sunways. Der Aktienkurs b??te 14 Prozent ein und schloss bei 12,41 Euro.

Der Baubeginn für das solarthermische Kraftwerksprojekt Andasol 1, das in den letzten Jahren von der Solar Millennium AG entwickelt wurde, wird sich mindestens bis zum Sp?therbst dieses Jahres verschieben. Das erkl?rte Sven Moormann, Firmensprecher des Erlanger Unternehmens, auf Nachfrage von ECOreporter.de. Solar Millennium will im s?dlichen Spanien zun?chst zwei solarthermische Kraftwerke mit jeweils 50 Megawatt Leistung errichten. Die Projekte Andasol 1 und Andasol 2 sollen nacheinander in Betrieb genommen werden und jeweils pro Jahr 172 Gigawattstunden Solarstrom produzieren. Der Aktienkurs schloss mit 12,76 Euro beinahe unver?ndert.

Die b?rsennotierte Bonner Solarparc AG hat im ersten Halbjahr 2005 ein positives Ergebnis erwirtschaftet. Wie das Unternehmen mitteilte, sank der Konzerngewinn nach Steuern auf 0,55 Millionen Euro nach 0,67 Millionen im Vorjahr. Der Gro?teil des Jahresgewinns und des Umsatzes sei für das zweite Halbjahr 2005 zu erwarten, hie? es. Der Halbjahresumsatz im Konzern lag laut der Meldung mit bisher 3,7 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.

Der b?rsennotierte ostdeutsche Fahrradhersteller Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG hat im ersten Halbjahr 2005 mehr verkauft und weniger verdient. Wie das Unternehmen mit Sitz in Sangerhausen, Sachsen-Anhalt, mitteilte, wurden in den ersten sechs Monaten 524.000 Fahrr?dern verkauft, 8,5 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (483.000). Damit sei der Marktanteil gewachsen, so die Mifa. Die Umsatzerl?se stiegen den Angaben zufolge um rund 5 Prozent auf 68,94 Millionen Euro (Vorjahr: 65,66 Millionen Euro). Das EBIT lag jedoch mit 7,55 Millionen Euro rund drei Prozent unter dem Vergleichswert von 7,81 Millionen Euro. Nur kapp unter Vorjahresstand lag der Perioden?berschuss des ersten Halbjahres, das Unternehmen erwirtschafte 3,95 Millionen Euro nach 3,96 Millionen in 2004. Ursache des schw?cheren Ertrags sei unter anderem der anhaltende Preisdruck im deutschen Einzelhandel, berichtete der Fahrradbauer.

Die Kunststoffspezialistin Centrotec Sustainable AG hat im ersten Halbjahr 2005 weniger verdient als geplant. Das Unternehmen mit Sitz in Brilon legte seine endg?ltigen Zahlen für die erste Jahresh?lfte vor. Demnach belief sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten auf 66,5 Millionen Euro, damit liege man auf Vorjahresniveau. Das EBIT sank den Angaben zufolge auf 7,8 Millionen Euro nach 8,4 Millionen im Vergleichszeitraum 2004. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 43,8 Prozent nach 39,4 Prozent zu Jahresbeginn. Grund für die Wachstumsschw?che sei das Segment Medical Technology & Engineering Plastics, so Centrotec. Absatz und Ergebnis der Kernprodukte von Centrotec - Abgassysteme für Energiesparheizungen und L?ftungsanlagen mit W?rmer?ckgewinnung - seien dagegen weiter gewachsen. Die Aktie verbesserte sich um zwei Prozent auf 25,90 Euro.

Auf Wachstumskurs bleibt die Landsberger Rational AG. Der Hersteller von energiesparenden Kombid?mpfern hat die Umsatzerl?se auf 111,7 Millionen Euro gesteigert und liegt damit vierzehn Prozent ?ber dem Vergleichswert des Vorjahres. Das EBIT sei um 40 Prozent auf 26,2 Millionen Euro gewachsen, berichtete das Unternehmen. Der Aktienkurs schwankte zwischen 87,85 und 96,35 Euro, das Papier ging mit einem Minus von sechs Prozent bei 89,20 aus dem Handel.

Die niederl?ndische Ifco Systems N.V. hat im zweiten Quartal 2005 mehr umgesetzt aber weniger verdient als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wie der b?rsennotierte Anbieter von Rundlauflogistiksystemen mitteilte, kletterten die Erl?se um 24,5 Prozent auf 145,7 Millionen US-Dollar. Der Jahres?berschuss verminderte sich um 22,9 Prozent auf 7,4 Millionen US-Dollar Der Aktienkurs konnte neun Prozent zulegen auf 7,97 Euro.


Der b?rsennotierte Vakuum-Spezialist PVA TePla hat im ersten Halbjahr 2005 fast 20 Prozent mehr Umsatz gemacht aber operativ weniger verdient. Wie das Unternehmen berichtete, stieg der Konzernumsatz auf 23,6 Millionen Euro nach 19,7 Millionen in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Das leicht r?ckl?ufige Bruttoergebnis in H?he von 5,0 Millionen Euro (Vorjahr: 5,2 Millionen) sei vor allem durch ein schwaches Marktumfeld im margenstarken Gesch?ftsbereich Plasma-Anlagen entstanden, hie? es.

Centrotec Sustainable AG: WKN 540750 / ISIN DE0005407506
Condomi AG: ISIN DE0005444905 / WKN 544490
Conergy AG: ISIN DE 0006040025
Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416016 / WKN 589858
Ifco Systems N.V.: WKN 157670 / ISIN NL0000268456
Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG: ISIN DE000A0B95Y8
Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE0006910326 / WKN 691032
PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100
Rational AG: ISIN DE0007010803 / WKN 701080
REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840
Solarparc AG: WKN 635253 / ISIN DE0006352537
Sunways AG St?ckaktien: ISIN DE0007332207 / WKN 733220

Bilder: Biomassekraftwerk der RWE-Tochter Harpen AG in K?nigswusterhausen bei Berlin / Quelle: Unternehmen; Windturbinen der REpower Systems AG vom Typ MM82 / Quelle: Unternehmen; Zahnrad aus Kunststoff / Quelle: Centrotec Sustainable AG; Farbenpr?chtige Produkte der K?lner condomi ag / Quelle: Unternehmen; Hohlspiegel eines Solarthermiekraftwerks / Quelle: Solar Millennium AG


Dieser Umweltaktien-Wochenr?ckblick erscheint mit freundlicher Unterst?tzung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x